Grün-As

Station 17

Station 17. Die wunderbarste Band der Welt. Hier. Es ist uns Vergnügen und Ehre. Herzen schlagen 17.

Die Hamburger Band, vor fast 20 Jahren von Kai Boysen zusammen mit behinderten und nicht behinderten Musikern gegründet, empfohlen von Intro, Spex und allen Musikrevolutionären feiert am 29. September in Leipzig (ja, in Leipzig) Record Release der ersten Vinylmaxi (von geplanten sechs) ihrer Goldstein Variationen.

Mit den Goldstein Variationen manifestiert Station 17 das stete Neuformulieren der eigenen Soundästhetik. Mit befreundeten Bands wie Fettes Brot, Tocotronic, Die Goldenen Zitronen, Chicks On Speed, Robocop Kraus, Rocko Schamoni, Stereo Total, Barbara Morgenstern und den Krautrocklegenden Michael Rother (Neu!) und Lothar Meid (Amon Düül II) entstehen im Studio gemeinsame Songs. Zu jeder Maxi wird es, neben den handelsüblich einheitlichen, Coverunikate (handbemalt aus dem Frankfurter Atelier Goldstein) geben. Am Ende der Reihe sind 150 Originalwerke in verschiedenen Orten zu sehen. Die ersten 50 Cover zeigen wir am 29.9. zur Release Party in Leipzig. Musik und bildende Kunst fusionieren.
Eine Aktion der Interessengemeinschaft pop in Arbeit mit der Moritzbastei.

Goldstein Variationen 1 - Station 17 + Robocop Kraus + Barbara Morgenstern inklusive Remixes by Menes Reents + Thomas Fehlmann
29. September 2007, 20 Uhr, Moritzbastei, Universitätsstraße 9, 04109 Leipzig, Zentrum
Zu sehen ist auch der Dokumentarfilm des Hessischen Rundfunks »Eine irre Band« über Station 17.

Weiter>>> RSS
Karte