Grün-As
Bild

Kein Selbstläufer

Bunte-Platte-Cup 2008

Vom 1. bis 3. August fand im Schönauer Park der 2. antirassistische Fussballcup statt, der von viel Bewegung, guter Musik und zumindest am Sonntagmorgen von sehr viel Polizeipräsenz bestimmt war.

Trotz semiprofessioneller Routine in den Vorbereitungen zum Cup, wurde es für die Organisator/- innen aus dem Umfeld des AJZ Bunte Platte bis kurz vor Start des Turniers richtig stressig, da sich immer wieder plötzliche Aufgaben und finanzielle Lücken auftaten. Die erhofften 21 Teams traten am Samstag leider nicht an, aber nur wenige Tage zuvor glaubte keiner mehr, dass es überhaupt noch zehn Teams werden. Letztendlich starteten mit einer halbstündigen Verspätung 18 Teams am Samstagvormittag den Cup und sparten nicht mit Toren und unerwarteten Überraschungen. Der Spaß aller Spieler/-innen obsiegte über den ein- oder anderen individuellen Erfolgshunger und -druck. Ein Charakterzug des Cups, der uns ganz besonders wichtig ist. Denn auf Arbeit und im ganz normalen Alltag ist mensch leider zu oft gezwungen, ernst zu bleiben und die Ellbogen seinem Gegenüber an die Nase zu halten. Gegen Ende der Spiele am Samstag wurden von vielen Seiten erste Prognosen über den weiteren Turnierverlauf gestellt. Zwei Neulinge beim Cup machten ganz besonders auf sich aufmerksam.

Bild Mit absoluter Kontinuität bestritten die Spieler/-innen der »Grünen Minna« ihre ersten Gruppenspiele und wurden sehr schnell als eines der Favoritenteams gehandelt. Mit jeder Menge Spielwitz und großartigem Enthusiasmus zeugten die Grünauer Kids der »Stylers United« von ihrer Klasse, indem sie ihre Gruppe vollkommen dominierten. Ihre Gegner/-innen rissen sich teilweise ihre Beine aus, um zu irgendeinem Erfolg gegen die jungen Kicker/-innen zu kommen. Aber auch die anderen Teams, welche sich beispielsweise aus Reudnitz oder Großzschocher auf den Weg nach Grünau machten, legten das ein- oder andere Kunststück an den Tag oder zeigten sich zumindest als faire und spaßhabende Verlierer/-innen. So wie der Cup am Freitag offiziell begann, endete der Samstagabend mit einem genialen Open Air Konzert.

Während uns am Freitag Combos wie »Lord Lillebror«, »Vici and the Waporups« und als Headliner »Conexion Musical« mit abwechslungsreicher Musik unterhielten, standen am Samstag unter anderem »Contienda Libertad«, »MC Scientist & DJ Andresen« und als Headliner »Pepe Mula« auf der vom Theatrium e.V. organisierten Bühne. Trotz des überragenden Line Up, für dessen Organisation unsere Freunde des DieSeR Independent Club zuständig waren, fiel die Anzahl der zuhörenden und tanzenden Menschen leider mehr als ernüchternd aus. Was sich da vor der Bühne so tummelte war absolut überschauber - für die meisten von uns sicherlich zu überschaubar. Vielleicht lag es an der Örtlichkeit, denn wer hält sich schon gerne noch zu später Stunde in einem relativ dunklen Park in Leipzig-Grünaun auf? Zwischenzeitlich fragten sich die Organisator/-innen von der Bunten Platte und dem DieSeR, woran es liegen könnte. Schließlich war es rund um den Cup mehr als friedlich und freudig.

Wenn wirklich noch die Angst in vielen Köpfen potentieller Besucher/- innen herrscht, konnten wir zumindest am Ende des 2. Konzertes, also am Samstag, nichts Aufwertendes entgegenhalten. Zeitweise überschlugen sich die Ereignisse und ein Gerücht folgte dem anderen. Tatsache ist, dass sich die radikale und organisierte Rechte den frühen Sonntagmorgen ausgesucht hatte, um die abendlichen Feierlichkeiten beim Cup zu stören. Vielen Grünauer Bürger/- innen, die sich allerdings auch am hellerlichten Tage nicht so richtig in den Park trauten, wird das massive Blaulicht nicht entgangen sein, genauso wie die später in LVZ und Bild veröffentlichten Berichte von so genannten Reporter/-innen und der Polizei. Tatsache ist aber auch, dass diese Nacht ohne Straßenschlachten und Gewaltausbrüche vorüber ging, alle Gäste und Spieler/- innen am Sonntag wieder einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen nachgingen und bei der KO-Runde richtig mitfieberten.

Ab dem Halbfinale fanden die letzten Spiele nur noch auf einem Spielfeld statt, um alle Interessierten an einen Punkt konzentrieren zu können, denn es ging schließlich in die heiße Phase des Cups. Wie zu erwarten war, zogen die Favoriten des Turniers in die Semifinals ein. Wenn mensch so weit gekommen ist, steht natürlich oftmals auch der Gewinn eines Pokals im Vordergrund, von denen es drei zu vergeben gab. Die Kicker/ -innen von »Green Chaos«, der »Grünen Minna«, der »RSL-Ex-A-Jugend« und der »Stylers United« wollten sich nun selbst belohnen. Der Einzug ins Finale bedeutete mindestens den Pokal der Zweitplatzierten.

Bild Doch ganz so einfach ist das dann doch nicht, wie vor allem die Leute von »Green Chaos« bitter erfahren mussten. Nach einem überzeugenden Auftritt in der ersten Spielhälfte gegen die »RSL-Ex-A- Jugend«, ging nach dem Seitenwechsel nicht mehr viel zusammen, so dass sich dann nach dem ersten 9-Meterschießen des Cups die Sterne ins Finale katapultierten. Nach einem ebenfalls sehr nervenaufreibenden zweiten Halbfinale hieß das Endspiel um den Bunte-Platte-Cup 2008 dann »RSL-Ex-A-Jugend« vs. »Stylers United«, welches ebenfalls durch ein ultraspannendes 9-Meterschießen entschieden werden musste. Nach einem insgesamt tollen Turnier standen dann die Pokalträger/- innen von 2008 fest. Während die Kicker/-innen von »Green Chaos« leider leer ausgingen, errang die »RSL-Ex-A-Jugend« den 1. Platz, gefolgt von den »Stylers United« und der »Grünen Minna«. Aber grundsätzlich hat keiner wirklich verloren! Gewonnen haben alle, die mitgemacht haben und sich somit der politischen Aussage des Cups angeschlossen haben!

Auf diesen Lorbeeren können wir uns allerdings nicht ausruhen, denn wie wir bereits festgestellt haben, ist solch ein Event nicht innerhalb von ein paar Tagen oder Wochen zu organisieren. Es wird weiter gehen mit dem Bunte-Platte-Cup, dessen Datum schon für das nächste Jahr feststeht und um die lange Zeit bis zum nächsten Sommer kreativ zu überbrücken, steht die Organisation eines Bunte-Platte-Cup-Hallenmasters Anfang des nächsten Jahres schon an. Über die Entwicklung der Planungen beider Events kann sich jeder Mensch unter www.fussball.bunte-platte.info informieren. Wir freuen uns schon auf die nächsten Projekte und sind uns sicher, in naher Zukunft auch mehr Bürger/-innen Grünaus für unsere Ideen zu begeistern, die wir die drei Tage über sehr vermisst hatten. Denn es geht schließlich um unseren Stadtteil, zu dessen Verschönerung alle Kreativen gefragt sind!

Wir möchten uns an dieser Stelle noch mal bei allen Gruppen, Vereinen und Institutionen bedanken, die uns geholfen haben, den Cup zu einem guten Erfolg zu bringen.

Bunte Platte e.V.
Weiter>>> RSS
Karte