Grün-As

Neuer Seniorentreff in Grünau

Seit dem 1. September gibt es einen neuen Anlaufpunkt für Senioren in Grünau. Im Schönauer Ring 1 eröffnete die Arbeiterwohlfahrt (AWO) eine zusätzliche Begegnungs- und Beratungsstätte.

»Einige Bewohner des Hauses wurden ohnehin schon von uns betreut. Nun haben wir das Angebot erweitert und bieten unter anderem ein warmes Mittagessen, nachmittägliche Beschäftigung sowie kostenlose Schwesternsprechstunden und eine Sozialberatung durch kompetente Sozialarbeiter an«, erzählt AWO-Pflegedienstleiterin Ute Fiedler von den Neuerungen.

Bild Drei Tage vor der offiziellen Eröffnung gewährte die AWO den Hausbewohnern, deren Angehörigen und interessierten Besuchern schon einen kleinen Einblick in die umgestalteten Räumlichkeiten im Erdgeschoss des PH 9. Denn bereits während der Umbauarbeiten, blieb der ein oder andere Hausbewohner neugierig stehen und fragte sich, was denn hier in Kürze geschieht. »Natürlich wurden auch unsere Mitarbeiter angesprochen und die Reaktionen waren durchweg positiv«, freut sich Schwester Ute. Auch die ersten Anmeldungen ließen nicht lange auf sich warten.

Mit dem bislang dritten Pflegestützpunkt im Leipziger Westen, baut die AWO ihren Seniorenservice sukzessive aus. »Unsere täglichen Erfahrungen im Umgang mit älteren oder pflegebedürftigen Menschen, zeigen, wie wichtig diese Angebote gerade für das Klientel sind«, weiß die Pflegedienstleiterin.

120 Schwestern kümmern sich allein in Grünau um die Probleme nicht nur der Senioren, sondern auch um die der Angehörigen. Mit der individuellen Betreuung sollen nicht zuletzt auch sie entlastet werden. So ist zudem im neuen Pflegestützpunkt geplant, eine Selbsthilfegruppe pflegender Angehöriger zu gründen, die sich bei ihren regelmäßigen Treffen austauschen und gegenseitig unterstützen können.

kmn
Weiter>>> RSS
Karte