Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Ein Keks mit vier Ecken

Grünauer Plattenplätzchen

Im ganzen KOMM-Haus roch es am 10. Februar verführerisch nach frischem Gebäck. Kinder und Erwachsene wuselten um den großen Tisch. Die blauen Schürzen verrieten, dass es sich um einen Volkshochschulkurs handelte.

Und der Teddy guckte zu. Es wurde abgemessen, geknetet, ausgerollt, ausgestochen und verziert. Kaum aus dem Backofen wurden sie auch gleich verkostet – die »Grünauer Plattenplätzchen«.

Natürlich mussten sie viereckig sein - wie die meisten Häuser in Grünau, ansonsten gab es Varianten mit und ohne Fenster, mit Tür oder Balkon, mit Blüten oder Zucker, sogar mit goldenen Zuckerperlen.

Zum Schluss durften sich Passanten vor dem KOMM-Haus die Plätzchen schmecken lassen und ihre Meinung dazu äußern. Besonders lecker war die Sorte mit gemahlenen Walnüssen.

Nach dem Rezept - variiert entsprechend den eigenen Vorstellungen mit zusätzlichen Zutaten und Verzierungen - können nun viele Leute, verschiedene Einrichtungen und Akteure viereckige Kekse backen. Und die »Grünauer Plattenplätzchen« gibt es dann das ganze Jahr über zu den unterschiedlichsten Anlässen. Auch ideal zum Verschenken geeignet.

Rezept »Grünauer Platten-Plätzchen«

Grundrezept (Mürbeteig): 200 g Mehl, 50 gemahlene Walnüsse, 100 g Zucker, 1 Ei, 150 g (kalte) Butter
Alles zügig verkneten, 30 Minuten kalt stellen, ausrollen, ausstechen, verzieren und backen.

Weiter>>> RSS
März 2016
MoDiMiDoFrSaSo
010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Karte