Grün-As
Imagelink

Positives Signal setzen!

Banken geben kein Geld für Umbau, Fördermittel stehen nur für Abriss zur Verfügung, die Einwohnerzahl schrumpft weiter - es häufen sich in der Presse mal wieder Mitteilungen über Grünau, die wenig Anlass zur Freude bieten. Dabei muss man sich über einige Entwicklungen nicht wundern: Wie erhöht man beispielsweise den Leerstand in einzelnen Wohnblöcken, um Fördergelder für den Abriss zu bekommen? Indem man der Presse potenzielle Abrissblöcke nennt, ohne vorher mit den Mietern gesprochen zu haben. Und so eine Verunsicherung von Mietern trägt natürlich nicht gerade zur Stabilisierung eines Stadtteils bei. Als Lichtblick erscheint dagegen die Absicht der Stadtverwaltung, Umbau-Fördergelder zu beantragen und dabei finanzielle Mittel von Investoren (Privatpersonen, Vereine) als Eigenanteil der Stadt einzubringen. Zurzeit wird geprüft und werden die Rahmenbedingungen geklärt - auch für unseres dafür eingereichtes Projekt Bürgerhaus.

Gerade in der gegenwärtigen Zeit und für die Zukunft Grünaus halten wir es für dringend notwendig, mit dem Bürgerhaus ein positives Signal im Stadtteil zu setzen. Auch unter dem Aspekt des ständigen Sparzwanges, dem Vereine und Einrichtungen unterliegen, ist ein gemeinsames Agieren unter einem Dach zukunftsorientiert.

Aber allein schaffen wir das nicht und sind auf die Hilfe und Unterstützung von Politik und Stadtverwaltung, Wohnungseigentümern, Unternehmen und Einrichtungen angewiesen, ebenso wie auf die Grünauerinnen und Grünauer. Gegenwärtig sondieren wir verschiedene finanzielle und Organisationsmodelle, wie die Gründung, einer Bürgergenossenschaft oder einer Stiftung, schauen uns funktionierende Beispiele an und führen Gespräche mit Akteuren.

Darüber werden wir Sie dann demnächst informieren. Auch Ihre Ideen und Anregungen zur Realisierung des Vorhabens werden gern entgegengenommen unter den Telefonnummer des »Grün-As«: 03 41 / 4 21 01 61.
Verein Brackestraße 48 e.V.

Weiter>>> RSS
Karte