Grün-As

Jahresrückblick

Ja, liebe Grünauer, es ist wieder so weit. Ein Jahr geht zu Ende. Ein Jahr voller globaler Katastrophen, politischer Entscheidungen und menschlichen Tragödien, aber auch schönen Ereignissen oder ganz persönlichen Glücksmomenten. »Grün-As« blickt mit Ihnen zurück auf zwölf bewegende Monate.

Januar

…trat die Arbeitsmarktreform Hartz IV in Kraft, die bis heute stark umstritten ist. Zunächst klagten die Betroffenen, mittlerweile stöhnen auch die Verantwortlichen selbst über die finanziellen Auswirkungen.

…war die Welt im Schockzustand, ob der verheerenden Tsunamikatastrophe in Südostasien. Die Grünauer, allen voran die Max-Klinger-Schule, zeigten viel Engagement und spendeten.

Bild …konnten die Grünauer im »Grün-As« ihre Meinung über Grünau kundtun und darüber berichten, was für sie das Leben in Leipzigs größtem Stadtteil so lebenswert macht. Die Grünauer Agenda-Gruppe, der Komm e.V. und »Grün-As« hatten im Vorfeld dazu aufgerufen.

…blickte der Komm e.V. auf sein zehnjähriges Bestehen zurück.

…sorgte der geplante Abriss von drei LWB-Häusern in Grünau (Brambacher Straße 2 und 6, sowie Jupiter Straße 39) für Aufsehen. Mittlerweile steht seitens des Eigentümers fest, dass die zu DDR-Zeiten als Rentnerwohnhäuser konzipierten Gebäude in Kürze abgebrochen werden.

Februar

…traf sich zum vierten Mal die Interessengemeinschaft Kulkwitzer See. Anliegen war, Anwohner, Freunde und Nutzer des Kulki über den neuen Bebauungsplan, der einen Monat zuvor im Stadtrat beschlossen wurde, zu informieren.

…veranstaltete der Modellbahnclub seinen vierten Modellbahnwinter in der Völkerfreundschaft.

…waren die Narren vom GGG wieder einmal los und brachten Stimmung in die Völle und ins KOMM-Haus.

1 2 3 4 5 6 >

Weiter>>> RSS
Karte