Grün-As
Bild

Nachgefragt

Maria Priester, LWB-Mieterbetreuerin in Grünau

Klaudia Naceur
In den vergangenen Monaten bekamen die Mieter der LWB ihre Betriebskostenabrechnungen für das Jahr 2005. Eventuelle Fragen diesbezüglich konnte man unter anderem bei Ihnen loswerden. Wurde die Beratung denn rege in Anspruch genommen?
Maria Priester
Nein, es waren lediglich vereinzelt Mieter da, die eine Frage hatten oder uns wissen lassen wollten, wie sie ihre Gutschrift verrechnet haben möchten. Und schriftliche Einsprüche gehen ohnehin direkt in die Geschäftsstelle.
Klaudia Naceur
Verstehen die Leute denn ihre Kostenabrechnung genau?
Maria Priester
Im Großen und Ganzen schon. Die ersten Seiten sind zwar vollgepackt mit Zahlen und Werten, diese werden jedoch im Anschluss sehr genau erläutert. Die meisten Mieter, die mit Fragen zu uns kommen haben die Erläuterungen nicht gelesen. Wir gehen die Abrechnung dann Punkt für Punkt mit ihnen durch.
Klaudia Naceur
Gab es bezüglich der Höhe etwaiger Nachzahlungsforderungen Unklarheiten?
Maria Priester
Natürlich kommt auch das vor. Allerdings haben die Mieter ja einen entscheidenden Anteil an der Höhe ihrer Betriebskosten. Heizung sowie Warm- und Kaltwasser sind die größten Posten der Rechnung. Ein kontrollierter Verbrauch sorgt natürlich für Minimierung der Kosten. Ein anderer Punkt sind die Müllgebühren, die ebenfalls in die Abrechnung einfließen. In Häusern, deren Mieter ihren Müll nicht richtig trennen schlagen auch die ordentlich zu Buche.
Klaudia Naceur
Warum?
Maria Priester
Weil die Stadtreinigung keine Tonnen leert, in denen der falsche Müll ist. Plastikbeutel haben beispielsweise in der Biotonne nichts zu suchen. Die Tonnen werden stehen gelassen und später sonderberäumt. Auch Mülltüten neben den Containern oder Sperrmüll müssen extra abgeholt und dementsprechend auch extra bezahlt werden. In manchen Häusern kämpfe ich da allerdings auf verlorenem Posten.
Klaudia Naceur
Kommen mit der langen Heizperiode zum Anfang dieses Jahres und der Preisentwicklung im Fernwärmebereich auf die Mieter 2007 saftige Nachzahlungen zu?
Maria Priester
Bei einigen wenigen kann dies tatsächlich zutreffen. Der überwiegende Teil hat sich aber für eine freiwillige Kostenangleichung entschieden, die die LWB ihren Mietern Anfang des Jahres angeboten hatte.
Klaudia Naceur
Kann die Angleichung die enorme Kostenerhöhung tatsächlich abfedern?
Maria Priester
Wir hoffen es. Mit Sicherheit kann das natürlich niemand sagen. Denn etwaige Preiserhöhungen seitens der Stadtwerke kommen auch für uns überraschend.
Weiter>>> RSS
Karte