Grün-As

CaritasLADEN

20.000 Besucherin

Sabine Alt staunte nicht schlecht, als sie den Caritas LADEN betrat und mit einem Blumenstrauß überrascht wurde. Eigentlich wollte sie nur nach einer warmen Jacke und nach einem paar dringend benötigter Schuhe für ihre Tochter schauen. Die zweijährige Victoria geht zielstrebig auf das Regal mit den Spielwaren zu und entdeckt ein buntes Kartenspiel. Dann fällt ihr Blick auf ein paar leuchtend rote Winterstiefel, die sie sofort probieren möchte. Noch sind sie eine Nummer zu groß, aber Victoria möchte sie gar nicht mehr ausziehen. Hier im Caritas- LADENkann Sabine Alt ihrer Tochter hin und wieder einen Herzenswunsch erfüllen, den sie in einem »normalen« Geschäft nicht bezahlen könnte.

Bild

Der CaritasLADEN ist einer von drei Läden, die der Verband in Leipzig betreibt. Seit Juni 2005 bieten Kleiderstube und Stramplerstübchen in der Merseburger Straße 33 Waren des täglichen Bedarfs für Bedürftige an. Ein Jahr später kam der CaritasLADEN in Grünau dazu. Wer einen Leipzig-Pass besitzt, kann dort Kleidung, Bettwäsche, Gardinen, Handtücher, Küchenutensilien, Spielsachen, Schreibwaren und vieles mehr gegen einen kleinen Spendenbeitrag erwerben.

Der Laden befindet sich im Untergeschoss des Kinder-, Jugend- und Familienzentrums in der Liliensteinstraße 1. Während der Öffnungszeiten sind die beiden ABM-Kräfte vor Ort - unterstützt durch ein Team von ehrenamtlichen Helfern. Sie sind Ansprechpartner für viele Stammkunden, die wie Sabine Alt regelmäßig im Laden vorbeischauen. Ihr gefällt ganz besonders, dass sie hier Kinderkleidung in die nächst höhere Größe tauschen kann.

Die Mitarbeiter nehmen zu den Öffnungszeiten Spenden, vorwiegend aus privater Hand an. Dankbar sind die Helfer, wenn die Spenden sauber und unbeschädigt abgegeben werden. Bei großen Spenden werden auch Termine für eine Abholung vor Ort vereinbart. Vor allem Kleidung und Hausrat sind im Laden gefragt. Besonders jetzt, in der kalten Jahreszeit, herrscht eine rege Nachfrage nach warmer Kleidung, Schuhen und Bettdecken.

In Kooperation mit der Leipziger Tafel e.V. werden dienstags auch Lebensmittel an Bedürftige im CaritasLADEN ausgegeben. Wer an der Lebensmittelausgabe teilnehmen möchte, meldet sich einmalig unter Vorlage seines Leipzig-Passes am Dienstagvormittag ab 10 Uhr an und erhält einen Tafel-Pass der Leipziger Tafel e.V. Tafel-Pass-Inhaber bekommen dann jeden Dienstagnachmittag, je nach Familiengröße, ihre mitgebrachten Tüten mit Lebensmitteln gefüllt. 1,50 Euro pro Erwachsenen und 0,50 Euro pro Kind gehen dafür als Spende an die Leipziger Tafel. Auch Sabine Alt kommt regelmäßig zur Tafel. »So kann ich für mein Kind etwas mehr Abwechslung auf den Tisch bringen und habe auch am Monatsende noch genug Lebensmittel, denn da wird das Geld oft sehr knapp.«

Die Mitarbeiterinnen Ingeburg Starke und Sabine Poltrock, kennen sich nicht nur bei Kleidergrößen und Spielsachen aus, sie wissen auch, wie man einen Ter min bei der Schuldner- oder bei der Erziehungsberatung bekommt und was für Kurse die Familienbildung gerade anbietet. »Wir helfen unseren Kunden gerne auch bei der Kontaktaufnahme mit den Beratungsstellen unseres Hauses«, meint Sabine Poltrock, die sich ehrenamtlich engagiert und nun eine ABM-Stelle bekommen hat. 20.000 Besucher haben bis heute das Angebot des Caritasverbands angenommen. Kleiderstube, Stramplerstübchen und CaritasLADEN haben somit sich als wichtige Anlaufstellen für Menschen etabliert, die mit Hartz IV, Sozialhilfe oder einer kleinen Rente auskommen müssen oder sich in einer schwierigen Lebenslage befinden und Rat suchen.

Caritas
Weiter>>> RSS
Karte