Grün-As

Ein heißes Erwachen...

...hatte am 26. Januar ein 36-jähriger Leipziger. Er hielt sein Mittagsschläfchen auf einer Couch in der Selliner Straße - leider mit brennender Zigarette. So fiel der Glimmstängel vom Mund auf die Couch und verursachte einen Schwelbrand. Der viele Qualm weckte den Raucher, deshalb blieb ihm Schlimmeres erspart. Mit einer Rauchgasvergiftung wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Schaden hielt sich gering.

Polizisten des bemerkten im Bereich Am Kirschberg um die Mittagszeit am 31. Januar einen Ausländer, der offensichtlich auf jemanden wartete. Nach einigen Minuten kam ein weiterer Mann, ebenfalls ausländischen Typs, dazu und beide sprachen miteinander, bis der zweite mit der Straßenbahn wegfuhr. Als der andere in den Park Richtung Jenaer Straße lief, entschieden sich die Polizisten, ihn zu kontrollieren. Kaum nahm der Mann die Uniformierten wahr, drehte er sich um, rannte weg und warf dabei zwei Gegenstände ins Gebüsch. Auf einem nahegelegenen Parkplatz konnte er dann dingfest gemacht werden. Im Rahmen der weiteren Maßnahmen stellte sich heraus, dass die Gegenstände Heroinstein (insgesamt 207 g) waren und der 21-jährige Algerier kein Unbekannter wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ist. Mittlerweile ist der eigentlich in Aue gemeldete Algerier in Untersuchungshaft.

Ein Streit um die Rückgabe geliehener Gegenstände (Computerspiel etc.) rief am Abend desselben Tages (ca. 21:20 Uhr) die Polizei in die Stuttgarter Allee. Die Beamten schlichteten, die beiden Frauen (44/23) zeigten sich einsichtig. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die jüngere zur Fahndung ausgeschrieben war. Sie hatte die Möglichkeit, gegen Zahlung einer Geldsumme die Ersatzfreiheitsstrafe abzuwenden, diese nahm sie auch wahr und konnte das Revier dann gegen 23:00 Uhr als freie Frau verlassen.

Info: Polizei
Weiter>>> RSS
Karte