Grün-As

Abriss Leipzig

Abriss? In Leipzig? - Natürlich in Grünau! So würden vielleicht eine Menge Leute assoziieren, wenn sie diese beiden Worte hören.

Bild
Henner Kotte

Liebhabern der Kriminalliteratur fiele dazu auch noch der Name Henner Kotte ein. Dieser schrieb nämlich einen Kriminalroman mit oben genanntem Titel. »Abriss Leipzig« ist der erste Fall der Leipziger Mordkommission II unter Hauptkommissar Lars Kohlund. Nach einem Konzert im Haus Auensee wird der siebzehnjährige Steven Bärnstorff auf offener Straße erstochen. Vieles deutet auf einen Raubüberfall hin. Dann erhält die Polizei Hinweise, dass sich Steven prostituierte. Als ein zweiter Junge nach einer Jugendweihefeier brutal niedergeschlagen wird, sucht die Mordkommission II einen Serientäter, der sich seine Opfer unter jungen Männern sucht. Die Medien machen mobil, Leipzig gerät immer mehr in Panik. Doch Hauptkommissar Lars Kohlund mag nicht an die These vom Serientäter glauben. Die Spuren führen ihn direkt in die eigene Familie...

Eine spröde, konzentrierte Sprache, eine Kriminalkommission, die zwei Morde klären, doch viele andere Fragen ungelöst lassen muss und Leipzig zwischen WM-Boom und der gescheiterten Olympia-Bewerbung als Hintergrund - das ist der erste von Henner Kottes Kriminalromanen. »Abriss Leipzig« - natürlich in Grünau, ohne Bagger, mit Henner Kotte. Er liest am 18. Juni um 19.30 Uhr im Rahmen des Grünauer Kultursommers in der Bibliothek Grünau-Mitte aus seinem Roman »Abriss Leipzig«. Der Eintritt ist frei.

Autorenlesung

Bild
Alexander Bentheim

Am Mittwoch, 18. Juni, 19.30 Uhr findet im Rahmen des 13. Grünauer Kultursommers eine Lesung mit dem Titel »Was Jungen brauchen« im Gemeindezentrum der Evangelischen Pauluskirche, Alte Salzstraße 185, statt. Zu Gast ist der Autor des gleichnamigen Buches Alexander Bentheim. Die Lesung wird vom Caritas- Familienzentrum Grünau veranstaltet und richtet sich an Eltern, Erzieher und Grundschullehrer. Bentheim spricht über die Bedürfnisse und Träume von 3-10jährigen Jungen und hilft diese besser zu verstehen. Außerdem bekommen die Zuhörer Einblick in Wünsche und die Gefühlswelt von Jungen sowie Anregungen für den täglichen oft reibungsvollen Umgang mit »den kleinen Kerlen«.

Weiter>>> RSS
Karte