Grün-As

Stadtumbau konkret

Bild
Der Abbruch von zirka 500 BGL-Wohnungen im WK 8 dauerte mehrere Monate und war das größte Projekt seiner Art in diesem Jahr.
Bild
In der Miltitzer Allee entstand diese Freifläche, nachdem die UNITAS dort Ende 2007 ihren 6-Geschosser abbrach.

Über ein Jahr ist es her, dass »Grün-As« das letzte Mal über die neuesten baulichen Veränderungen im Stadtteil berichtete. Mit dem Abbruch des Karrees Seffner-, Kändler- und Brackestraße im April diesen Jahres, bei dem etwa 500 Wohnungen vom Markt verschwanden, haben sich zwar die großen Eingriffe und flächendeckenden Abrisse vorerst aus Grünau verabschiedet. Trotzdem ist seither natürlich wieder einiges geschehen, was das Bild des Stadtteils verändert hat.

Bild
Das Nachnutzungsprojekt Kolonaden Alte Salzstraße im WK 4 wurde im September fertiggestellt und ist mit Hilfe der Anwohner entstanden.
Bild
Die WG Lipsia setzte auch in diesem Jahr ihr Konzept der hochwertigen Sanierung im WK 8 An der Lautsche fort.

Hier und dort verschwanden Häuser aus dem Stadtbild, wie am Jupiterzentrum, in der Karlsruher Straße, der Miltitzer Allee oder Ulmer Straße. An anderer Stelle wurden Gebäude aufwendig instandgesetzt beziehungsweise umgebaut, wofür die ersten Terrassenhäuser in der Uranusstraße, die Komplettsanierung der Ringelnatzschule, sowie die fortgesetzten Arbeiten "An der Lautsche" eindrucksvoll stehen dürften.

Bild
Die WOGETRA sanierte ihre Bestände im Bereich Heilbronner/Ulmer Straße. Gleichzeitig brach sie dort auch zwei Blöcke in diesem Jahr ab.
Bild
Auch das Regenbogenviertel wird sukzessive mit frischer Farbe, neuen Fenstern und neuen Fugenabdichtungen versehen.

1 2 >

Weiter>>> RSS
Karte