Grün-As

Nachts in Grünau

Wenn Ihnen Anfang Dezember des Nachts eine Gruppe Kinder begegnet - dann ist wieder mal »Grünauer Kindernacht«. KOMM e.V. und KOMM-Haus laden Kinder zwischen acht und zwölf Jahren zu gemeinsamen Aktionen, Spaß, Sport und Spiel ein. Statt Bett im eigenen Zimmer gibt es Schlafmatten im Keller, statt individuellem Essen in Familie »Massenverpflegung«. Aber wo hat man schon mal Ruhe vor seinen Geschwistern, gibt es was zu erleben zu »unmöglichen« Zeiten und wo werden noch Einschlafgeschichten vorgelesen..?

Bei uns natürlich! Los geht es am Sonnabend, dem 5.12.2009, um 17 Uhr bis Sonntag gegen 12 Uhr. Anmeldungen bitte unter der Telefonnummer 9 41 91 32. Es ist nur Platz für 20 Kinder, beziehungsweise für 19, denn ein bisheriger Teilnehmer - Fabian - wird uns in diesem Jahr als Helfer zur Verfügung stehen. Wir freuen uns auf viele neugierige Kinder und wünschen uns schon jetzt eine »Gute Nacht!«.

KOMM e.V.

Kunst ist verrückt...

Aktuelle Kunst verschiedener Genre mit Leipzigbezug zu zeigen und diese gleichzeitig mit überregionalen zeitgenössischen Positionen in Bezug zu setzen, hat sich die 16. Leipziger Jahresausstellung zum Ziel gesetzt. Der Kunstverein hat diesmal die Preisträger der letzten zehn Jahre als gesetzte Größen eingeladen, die wiederum einen Künstler ihrer Wahl mitbringen durften. Die Ausstellung ist noch bis zum 6. Dezember im Joseph-Konsum in der Karl-Heine-Straße 46 zu sehen.
Öffnungszeiten: dienstags - freitags 15-20 Uhr und sonnabends - sonntags 13-18 Uhr.

Den Verbindungen zwischen Kunst und Psychiatrie widmete sich der Leipziger Psychiatrieverein Durchblick e.V. in seinem Festival »Kunst ist verrückt«, dass noch bis morgen (27. November) läuft: Seine Erfahrungen mit Ärzten und der Justiz hat der an Borderline erkrankte Peter Detert in dem Buch »Auf der Kippe« aufgeschrieben. Nach Falschtherapien und Zwangseinweisungen wird er kriminell und zeitweise als Deutschlands meistgesuchter Verbrecher gejagt. Eine Lebensgeschichte - spannend wie ein Thriller! Die Lesung findet am 27.11. im Haus des Buches, Gerichtsweg 28, statt.

Weiter>>> RSS
Karte