Grün-As

»Kindskopp«

KOMM-Haus plant Ausstellung und bittet um Mithilfe

Zum beliebtesten Fotomotiv frisch gebackener Eltern, Großeltern, Tanten und Onkels gehört zweifelsfrei das neu hinzugekommene Familienmitglied. In allen erdenklichen Posen wird das Töchterchen oder Söhnchen für die Nachwelt konserviert, jeder Gesichtsausdruck festgehalten - der erste Geburtstag, die ersten Schritte, die ersten Tröpfchen ins Töpfchen, das erste Weihnachten. Es gibt so viele erste Male - auch wenn der Nachwuchs dem Kleinkindalter schon längst entwachsen ist.

Am Ende sitzen die begeisterten Hobbyfotografen vor einem Stapel Bilder, die sie bestenfalls in ein Album kleben, um dieses Büchlein immer mal wieder zur Hand nehmen und andächtig durchblättern zu können. In Zeiten der digitalen Fotografie ist diese schöne Form der Erinnerung zwar leider seltener geworden, dafür die Produktion an Kinderfotos deutlich gestiegen. Unzählige Kindsköppe, die im Pixelformat auf heimischen Festplatten vor sich hin schlummern und viel zu selten angeschaut werden.

Die Mitarbeiter des KOMM-Hauses möchten dies ändern und rufen dazu auf, selbst fotografierte Portrait-Aufnahmen von Kindern einzuschicken. Das Hauptaugenmerk liegt demnach auf den Gesichtern der Mädchen und Jungen gleich welchen Alters. Dabei ist es egal, ob die Protagonisten mitlerweile vielleicht selbst schon Kinder oder gerade erst das Licht der Welt erblickt haben, ob die Aufnahme schwarz/weiß oder farbig ist. Was zählt ist die Einmaligkeit und Schönheit eines kindlichen Gesichtes.

Bei einer entsprechend großen Zahl eingesendeter Fotografien ist für das Frühjahr eine Ausstellung mit eben jenen Bildern in den Räumlichkeiten des KOMM-Hauses geplant. Dabei wird deren Eröffnung, bei der sowohl die Fotografen, als auch die Motive und natürlich interessierte Grünauer zugegen sein sollen, zu einer generationenübergreifenden Veranstaltung mit einigen Überraschungen.

Ihre Bilder können Sie bis Ende Februar an das KOMM-Haus in der Selliner Straße 17 schicken. Sie sollten mindestens A4-Größe (21 cm x 29,7 cm) und höchstens A3-Größe (29,7 cm x 42 cm) haben und im Papierformat eingesendet werden. Das KOMM-Haus freut sich auf viele Kindsköppe.

kmn
Weiter>>> RSS
Karte