Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Grünauer Schüler laufen, um nicht mehr zu Fuß zu gehen

Thomas Feist unterstützt Kauf eines neuen Schulbusses

Der Spendenlauf des Fördervereins der Wladimir-Filatow-Schule am 17. Oktober (Grün-As berichtete) hat sich als voller Erfolg erwiesen. Schüler der Einrichtung für Blinde und Sehbehinderte liefen Runden, um sich ihr neues Fahrzeug sportlich zu verdienen.

Ziel war ein neuer Schulbus mit neun Sitzen, der dann der Schule übergeben werden soll. Der alte Schulbus soll nach 15 Jahren aus technischen Gründen verschrottet werden. Den neuen Bus können die Klassen der Filatow-Schule für Klassenfahrten, Exkursionen und die Wege zu Sport- und Musikveranstaltungen gut gebrauchen. Für den Kauf sind allerdings 20.000 bis 25.000 Euro nötig.

Unter den Spendern fand sich auch der Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Feist. Mit 300 Euro belohnte er das Engagement der Schüler Marcel und Roy. »Die Filatow-Schule unterstütze ich immer wieder gerne. Hier werden Schüler und Lehrer selbst aktiv, wenn sie etwas brauchen. Der Spendenlauf ist da nur ein Beispiel von vielen und meine Mithilfe eine Selbstverständlichkeit«, so Feist.

Mehr als die Hälfte davon konnte nunmehr durch private Geldgeber und den Spendenlauf gesammelt werden. Die Unterstützung ist für Feist dabei ein weiterer Schritt in der Zusammenarbeit mit der Schule: Bereits seit einigen Jahren pflegt er gute Kontakte zur Wladimir-Filatow-Schule.

Dabei unterstützte der Bundestagsabgeordnete schon den letzten Spendenlauf der Schule im Jahr 2009 und lud Schüler, Lehrer und Eltern anschließend als seine erste Besuchergruppe überhaupt nach Berlin in den Bundestag an. Begeistert vom Einsatz der Schüler sprach der Bundestagsabgeordnete im Zuge des Spendenlaufs eine neue Einladung aus.

Weiter>>> RSS
Karte