Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Goldene Ehrennadel

Dank für besonderes Engagement: Oberbürgermeister verleiht Goldene Ehrennadel und Ehrenurkunde an Sven Bielig

Acht ehrenamtlich tätige Leipzigerinnen und Leipziger sind am 10. Juni im Rahmen einer Festveranstaltung im feierlichen Rahmen des Ratsplenarsaals für ihr Engagement von Oberbürgermeister Burkhard Jung mit der Goldenen Ehrennadel und Ehrenurkunde der Stadt Leipzig geehrt worden. Mit dieser Auszeichnung, die aufgrund eines Stadtratsbeschlusses seit 1999 vergeben wird, soll auf das für unsere Gesellschaft unverzichtbare ehrenamtliche Wirken aufmerksam gemacht werden.

Von 1999 bis 2013 haben insgesamt 116 Personen in Leipzig für ihr soziales, kulturelles, politisches Engagement oder ihre Arbeit im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, Gesundheit und Sport diese Auszeichnung erhalten. In seiner Ansprache unterstrich der Oberbürgermeister die außerordentliche Bedeutung des Ehrenamtes für das Miteinander in der Stadtgemeinschaft.

Bild
Heizhaus

Als Sven Bielig 2007 den Vorsitz des Vereins Urban Souls e.V. übernahm, begann die Umwandlung des 2002 ursprünglich zur Entwicklung des Skateboardings gegründeten Vereins in eine Heimstatt für eine Vielzahl von Jugendkulturen. Im Jahr 2009 konnte das Jugendzentrum HEIZHAUS mit Skaterhalle in Leipzig-Grünau eröffnet werden. Angebote wie Breakdance, Rap, DJing und Hip-Hop werden seitdem in die pädagogischen Angebote des Urban Souls e.V. integriert.

Mit diesen Angeboten und dem 2013 gestarteten Generationenprojekt »Tanzcafé« hat sich das HEIZHAUS im alltäglichen Leben Grünaus etabliert. Auch das neue Projekt »Street-Level-Tanzwoche« schafft einen Rahmen, in welchem der Austausch der Generationen über Tanzstile ermöglicht wird. Sven Bielig wirkt im Rahmen des Projekts »Leipzig weiter denken« an strategischen Stadtentwicklungskonzepten mit und ist außerdem Vorstandsmitglied im Stadtjugendring Leipzig e.V. sowie Mitglied im Quartiersrat Grünau.

Neben Sven Bielig erhielten Gerhard Schweizer, Karin Köhler, Siegfried Mäckel, Madeleine Burkowsky, Dr. med. Jürgen Ulrich, Elke Nietsche und Winfried Schimmel diese Auszeichnung.

Weiter>>> RSS
Karte