Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Design aus der Heimat

Kreationen der Region auf den Designers Open

Zu den Designers Open präsentieren sich regionale Aussteller mit besonderen Produkten, sie alle zeigen ein Stück Tradition und Zukunft. Die Designers Open sind mit rund 250 Akteuren und 13.500 Besuchern das führende Festival für Design. In den Bereichen DO/Market, DO/Graphic und DO/Fashion zeigt die Veranstaltung die neusten Trends im Interieur- und Modedesign sowie Urban- und Streetart.

Die Webstühle klappern wieder

Der Blick in die Räumlichkeiten von Webervogel führt zurück in eine andere Welt. Im Westwerk, dem charmanten Industriebau, stehen zehn Webstühle. Mit größter Sorgfalt fädeln die Mitarbeiter das Garn ein. Wenige Meter entfernt rattert ein Webstuhl. Dort, wo im 19. Jahrhundert gewebt wurde, entstehen heute wieder hochwertige Stoffe in Handbarbeit. Die Wiederbelebung der handgemachten Textilarbeit ist Catherine Chalk zu verdanken.

Die Französin arbeitet seit vielen Jahren als Designerin. Zuletzt leitete sie in Äthiopien eine Großweberei mit 3000 Mitarbeitern. Nach Leipzig kam sie ursprünglich ohne die Absicht, in der Textilbranche aktiv zu werden; ihr Mann hatte das Angebot erhalten, als Lehrer in Leipzig zu arbeiten und sie begleitete ihn. »Ich kannte Leipzig und die Baumwollspinnerei nur aus Lehrbüchern«, erklärt Chalk. »Vor Ort entdeckte ich jedoch sehr schnell, dass das Weberhandwerk in Leipzig völlig verschwunden war - und das an so einem traditionellen Ort. Als begeisterte Textilkünstlerin war mir natürlich schnell klar, dass sich das ändern müsste.«

Mit einem Partner an ihrer Seite fand Catherine Chalk die Gewerberäume im Westwerk. Aktuell arbeiten zehn Mitarbeiter im Bereich Textildesign, sechs weitere im Bereich Administration und Vertrieb. Catherine Chalk bringt jedem Einzelnen das Weben bei. Der Webervogel ist inzwischen ein schnell wachsendes, solides Leipziger Unternehmen. »Zu unseren Kunden zählen Architekten, Innenraumgestalter und natürlich Modedesigner. Unsere Stoffe findet man in der Haute Couture auf den Laufstegen dieser Welt wieder. Wir fertigen ausschließlich Auftragsarbeiten an.«

Chalk ist es wichtig, Produkte fern der Massenanfertigung zu entwickeln. Für eine Jacke brauchen ihre Mitarbeiter circa eine Woche, dafür wird alles individuell angepasst und ist ein echtes Unikat. »Innerhalb von 10 Jahren möchte ich den Staffelstab an die jetzigen Mitarbeiter weitergeben. Ich hoffe, dass meine jetzt begonnene Arbeit dann fortgesetzt wird und Leipzig wieder Standort hoher Webkunst wird.«

Designers Open. 24. - 26. Oktober 2014.

Weiter>>> RSS
Karte