Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Grünauer Kultursommer

will 2015 frischer werden

Der Grünauer Kultursommer geht 2015 in seine 20. Auflage. Das ist ein guter Anlass, Bilanz zu ziehen und mit neuen Ideen in die Zukunft zu schauen. Und diese soll vor allem eines werden: frischer.

Grünau verfügt über eine aktive Einwohnerschaft und engagierte Akteure sowie über Räume, die teilweise nicht auf den ersten Blick erkennbar sind. Gefragt sind daher neue Ideen, die aus Grünau kommen oder nach Grünau gebracht werden.

Unter dem Leitbild »Themen - Akteure - Räume« wollen die Organisatoren neue Ideen mit Grünauer und Nicht-Grünauer Protagonisten in Grünauer Räume bringen. Angedacht sind - im zeitlichen wie räumlichen Sinne - sowohl punktuelle Veranstaltungen (zum Beispiel Lesungen, Musikevents, Theateraufführungen, Kunstperformances...) als auch dynamische Angebote (thematische Rundgänge, Fahrrad-Touren, Ausstellungen...) an bekannten und unbekannten Orten beziehungsweise auf bekannten und unbekannten Routen in Grünau.

Den roten Faden sollen ab 2015 (jährliche) Themen bilden, die von den verschiedenen Akteuren mit Leben erfüllt werden sollen. Für das Jahr 2015 mit dem historischen Blick auf das 1000jährige Leipzig wird inhaltlich und räumlich die Alte Salzstraße im Mittelpunkt stehen: »Alte Salzstraße - Junge Stadt« oder »Alte Junge Salzstraße« sind mögliche Hauptthemen.

Der ursprünglich favorisierte Arbeitstitel »Platte als Gesamtkunstwerk« hat sich gewandelt, um den Standort Grünau auch außerhalb des Stadtteils positiv zu belegen. Sehr wohl erwünscht ist die Aus einandersetzung mit dem Thema Plattenbau als äußeres Merkmal für den Stadtteil, die beginnend mit dem Jahr 2015 angeregt werden soll. Projekte und Ideen zu diesem Thema können sehr gut in die Thematik Alte Salzstraße eingebunden werden.

Bevorzugt unterstützt werden Kooperationsmodelle von (externen oder internen) Ideengebern und Grünauer Akteuren (Schulen, Kitas, Kultureinrichtungen, Initiativen und Vereinen etc.). Zur Abstimmung der Ideen sowie zur Vermittlung von möglichen Kooperationspartnern können sich Interessenten und Ideengeber wenden an: kultursommer@gmx.net Ein kompetenter Ansprechpartner meldet sich dann umgehend bei Ihnen.

Weiter>>> RSS
Karte