Grün-As

Herzlichen Glückwunsch

an den Leipziger »Jung-Delphin« Heiko Lingelbach

Bild Heiko Lingelbach, 17 Jahre jung, taucht seit 1996 bei den Leipziger Delphinen, seit ca. 2 Jahren fotografiert er die Unterwasserwelt. Er ist bereits Jugendmeister bei den Sachsenmeisterschaften der Unterwasserfotografie (letztmalig ausgetragen im Jahr 2000). In diesem Jahr belegte Heiko Lingelbach als jüngster Teilnehmer bei den 2.German Open am Kulkwitzer See, der Meisterschaft der Live- Unterwasserfotografie mit Teilnehmern aus ganz Deutschland, den 5. Platz und rettete damit die Ehre der Leipziger Delphine (die Grün-As berichtete). Mit einigen der hier entstandenen Dias bewarb er sich im Herbst bei den 5. Deutschen Meisterschaften 2001 »25. Kamera Louis Boutan« in Lingen/Ems.

Die 25. KLB ist eine im Abstand von 2 Jahren ausgetragene internationale Unterwasser-Foto- und Videomeisterschaft, bei der gleichzeitig die Deutschen Meister ermittelt werden. Es gibt verschiedene Kategorien mit Model, ohne Model, Nahaufnahmen, Weitwinkel usw. Eine dieser Disziplinen heißt German Open. Das heißt: dass nur Dias, welche unter Lifebedingungen zu German Open-Wettbewerben innerhalb der letzten 2 Jahre aufgenommen wurden, zur Juryrung eingereicht werden können.

Insgesamt waren über 180 Fotografen aus dem In- und Ausland vertreten. Die einzigen Vertreter aus den neuen Bundesländern waren aus Leipzig vom Tauchsportverein Leipziger Delphine! Der Gesamtsieger der 25. Kamera »Louis Boutan« (das war der Erfinder der UW Gehäuse!) - Werner Thiele ist Profi und kommt aus Österreich. Heiko Lingelbach belegte in Lingen den beachtlichen 2.Platz in der Kategorie HN - das heißt German Open - Nahbereich. Das Siegerfoto -zu sehen ein Zander, ein sehr seltenes Exemplar - entstand, wie gesagt, im Mai 2001 im Kulkwitzer See und zwar mit einer vergleichsweise einfachen Kamera, der Motormarin II von Sea&sea. Es ist also möglich, sich mit diesen Kameras auch an internationalen und nationalen Wettbewerben zu beteiligen und gut zu plazieren!

Herzlichen Glückwunsch an den Leipziger Heiko Lingelbach, wir wünschen ihm weiterhin einen guten Blick in der Unterwasserwelt, einen guten Klick und vor allem immer »Gut Luft«. Es ist sehr schön, dass der Kulkwitzer See auf diesem Weg den Unterwasserfotografen in Deutschland und über die Grenzen hinaus vorgestellt wird.
Nach einem Gespräch mit Hans-Joachim Lingelbach notiert von Elke Göbel

Weiter>>> RSS
Karte