Grün-As

Auf die Boards! Fertig! Los!

Wer am Kulkwitzer See, etwas abseits, die totale Ruhe und Idylle sucht, sollte sich nicht auf das Gelände der Wakeboarder verirren. Die Wasserskianlage, welche nach langer Bauzeit nun die zweite Saison in Betrieb ist, lockt trotzdem! Ob man es sich nun im Bistro bei gekühlten Getränken gemütlich macht und erst mal zusieht, was die Kleinen und Großen so zur Schau stellen, oder ob man selbst den Mut aufbringt, sich aufs Brett zu begeben - Spaß ist vorprogrammiert. Wakeboarden! Das ist eine Mischung aus Wasserski und Snowboarden, eine Trendsportart, die aus den Staaten zu uns kam und sich mittlerweile in Europa mit eigener Rangliste und Meisterschaften etabliert hat.

Bild Wer sich dazu entschließt, mit 28-30 km/h durchs Wasser zu schießen, kann als Einsteiger einen Anfängerkurs belegen. Dieser kostet 15 Euro (im Preis inbegriffen ist auch das Ausleihen der benötigten Ausrüstung) und geht 2 Stunden. Danach, so Mitbetreiber Jan Täschner, sei man durchaus in der Lage, 3 Runden auf der Anlage, welche immerhin eine stolze Gesamtlänge von 800 Metern aufweist, zu drehen. Kühle Rechner, die auf den Geschmack gekommen sind, merken schnell, dass sich beim Preis von 12,50 Euro/h für Erwachsene und 9 Euro/h für Kinder eine Jahreskarte für 500 Euro wirklich lohnt. Die Anlage ist für jedermann offen, so trainiert hier neben 11- jährigen Kids auch der zur absoluten Elite gehörende Pierre Zeitler.

Viel Wert wird auf die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen gelegt. Und so wundert es auch nicht, dass es in der Ferienzeit in Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig Stunden für die Hälfte des Preises gab, wenn man einen Ferienpass vorweisen konnte.

Für alle, die mehr Gefallen daran finden, den Profis bei ihren gewagten Sprüngen zuzujubeln, selbst aber trockene Füße behalten wollen, gibt es auch jede Menge Action vom Ufer aus. So zum Beispiel im Juli diesen Jahres beim »Wake and Style«. Dort drängten sich bis zu 3000 Fans, Aktive und Neugierige am »Kulki«, die sich natürlich auch die Party nach den Wettkämpfen nicht entgehen ließen und bis in die Morgenstunden abfeierten. Denn Wakeboarden ist vor allen Dingen eines: Spaß!
K.N.

Weiter>>> RSS
Karte