Grün-As
Grünauer Kultursommer 2004

9. Grünauer Kultursommer 2004 - September

Ein bunter Strauß...

05.September, 16 Uhr, Parkschloss im Robert-Koch-Park
"Ein bunter Strauß heiterer Melodien von Operette bis Musical" überreicht von Constanze Mädler-Heimpold - Sopran, Milko Milev - Bariton und Karl-Heinz Müller - Klavier
Eintritt: 7/5 Euro (*) / Veranstalter: Kulturamt, KOMM e.V., UNIVERSUM Bildungsakademie GmbH

Kaffeesachsen

08. September, 14 Uhr, Pauluskirche
"Kaffeesachsen" mit dem Leipziger Kabarett "academixer". Woher kommt er, was ist er, was denkt er und was macht er - der Sachse an sich? Ist er wirklich nur mit Kaffeetrinken und Sächseln beschäftigt? Reißt er nur Witze oder ist er der Witz an sich? Fragen über Fragen! An diesem Nachmittag wird versucht, dem geheimnisvollen Wesen des Sachsen auf den Grund zu gehen.
Veranstalter: Begegnungsstätte der Volksolidarität; um eine angemessene Spende wird gebeten.

Nachtschwärmer

11. September, 20 Uhr, Freizeittreff Völkerfreundschaft
"Nachtschwärmer" - Grünauer Rock- und Diskonacht. Das Event für Diskosound & Livemusik in Grünau auf 3 Floors.
u.a.m. Die Optrien, Blind, Bunte Berte, Nevermind und [Re]Solution
Veranstalter: Freizeittreff Völkerfreundschaft
(mehr Informationen in Ausgabe 2004/37)

Tag des Liedes

12. September, 16 Uhr, Katholische Kirche St. Martin
"Tag des Liedes" Traditionell zum Ende des Grünauer Kultursommers präsentieren Grünauer Chöre ein festliches Gemeinschaftskonzert. Mitwirkende: Kinder- und Jugendchöre der Max-Klinger-Schule, Grünauer Chor Leipzig e.V.
Eintritt frei / Veranstalter: Leipziger Chorverband e.V., Kulturamt

Ausgeträumt

17. September, ?, Pauluskirche
Popmusical "Ausgeträumt" Die Leipziger Rockehlchen endlich auch in Grünau: Die Fangemeinde darf gespannt sein, denn die Kehlchen aus Leipzig setzen mit diesem Großprojekt künstlerisch einen kleinen Meilenstein in ihrer Altersklasse. In der kuriosen Geschichte um sechs kleine Möchte-gern-Stars und ihren kriminellen Verführer, inszeniert von Tilo Esche und musikalisch geleitet durch Hartmut Butzlaff, übertreffen sich die Junior-Sänger in vielen Szenen selbst: Sie erzählen, singen und vertanzen das Stück mit Energie und Spielfreude. Die für das Musical neu produzierten rockigen Titel und sehr einfühlsamen Balladen sind den Kindern wie auf den Leib geschrieben und unterstreichen ihre Rollen präzise. Das Stück selbst versteht sich fast als Persiflage zur noch andauernden Superstar-Hysterie und spricht Kinder zwischen 6 und 16 Jahren, aber auch Erwachsene an.
Eintritt: um eine angemessene Spende wird gebeten / Veranstalter: Kulturamt
(mehr Informationen in Ausgabe 2004/38)

Weiter>>> RSS
Karte