Grün-As
Bild

3. Grünauer esph-LAN in der Völle

Über 130 Rechner brachte die Drähte zum Glühen

Das wunderbare Badewetter am Wochenende vom 6. bis 8. August 2004 ließ knapp 150 junge Leute völlig kalt: Statt am Kulki-Strand trafen sie sich samt Computern, Bildschirmen, Lüftern und jeder Menge alkoholfreier Getränke in den abgedunkelten Räumen der Völle, des OFT »Völkerfreundschaft«. Anlass war die 3. Grünauer LANParty. LAN steht für »Local Area Network« - und das beschreibt auch, worum es den vielen Jungs und wenigen Mädchen ging: Ihren eigenen Computer mit den Computern anderer Spiele-Verrückter zu vernetzen, neueste Computerspiele auszuprobieren und natürlich einen der vorderen Plätze im Netz-Wettkampf zu belegen.

Wer wollte, konnte sich per Internet auch an den laufenden Wettkämpfen der Worldwide Electronic Sports (und deren Liga WWCL) beteiligen. Die Computerfreaks kamen (natürlich) aus Grünau, aus ganz Leipzig und dann noch von weiter her: Aus Greifswald, Berlin, Dresden, Pirna, Schleiz, aus dem Vogtlandkreis und (ein »Quoten-Wessi«) aus Göttingen.

Bild Grünau war an diesem Wochenende also eine angesagte Adresse. Geschlafen wurde in den drei Tagen nur nebenbei, nur stundenweise und ausgerechnet dort, wo sonst die Sportgruppen in der Völle laut und mit vollem Einsatz für Fitness und Bewegung sorgen. Die Schlafsäcke im Sportsaal erinnerten ein wenig an frühere Turn- und Sportfeste in Leipzig…
Veranstaltet wurde die LANParty von der »esporthall« (das sind alles junge Computerfreaks zwischen 16 und 25) zusammen mit dem Team der Völle und dem KOMM e.V.. Die primacom stellte eine zusätzliche Internet-Leitung bereit und sorgte auch für Preise, die den Gewinnern des Wettkampfes am Sonntag überreicht werden konnten.

Wer als Außenstehender nur mal gucken wollte, war sicher erstaunt: Leuchtende Bildschirme im abgedunkelten Großen Saal der Völle, ein Gewirr von Kabeln, rätselhafte Computerbilder auf der Video-Leinwand und sonst nur Ruhe und konzentriertes Arbeiten an den 133 Computerplätzen. Die »Orgas«, also die Organisatoren, sorgten dafür, dass Pannen an den Rechnern schnell behoben werden konnten, dass pünktlich Pizza bestellt wurde und dass immer genügend Mineralwasser und Kirschsaft bereit stand.

Der 17-jährige Arne aus Brandis gab den »Orgas« das Kompliment: »Völlig klar, dass ich im nächsten Jahr wieder hier bin, dann aber endlich im Bereich der Über-18-Jährigen.«. Auf eins wurde nämlich geachtet: An Computer-Spiele für Leute ab 18 kamen die Jüngeren nicht heran. Die 16- und 17- Jährigen sind trotzdem froh über die Grünauer LAN-Party in der Völle - andere Veranstalter lassen Teilnehmer unter 18 erst gar nicht zu. Im nächsten Jahr ist Arne 18 - und bis dahin hat er sicher Zeit, sich wieder einmal richtig auszuschlafen…
Wolfgang Werr

Weiter>>> RSS
Karte