Grün-As

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, es begann vor über zehn Jahren, als der Komm e.V. in Vorbereitung des 20. Geburtstages von Grünau Projektideen und Kooperationspartner suchte und so auch Vertreter der Siedlung Grünau zum »Grünauer Stammtisch« einlud.

Der erste Gedankenaustausch dauerte bis in die frühen Morgenstunden, man schmiedete Pläne und die Idee von der »Kleintierausstellung« wurde geboren. Seither waren die Siedler und Kleintierzüchter regelmäßig zu Gast bei unseren monatlichen Treffen. Wir Grünauer nahmen an Züchterberatungen und an der einmal im Jahr stattfindenden Stallbegehung teil, und jährlich um die Osterzeit herum laden Komm e.V., KOMM-Haus und Kleintierzüchter große und besonders kleine Besucher ein, um Kaninchen, Hühner, Tauben, Ziervögel, Meerschweinchen und neuerdings auch Rassekatzen anzuschauen, kleine Kaninchen zu streicheln, mal ein warmes Hühnerei in die Hand zu nehmen oder auch ein Tier zu kaufen. Ratsuchenden bieten die kompetenten Züchterexperten viele Informationen.

Von dieser langjährigen und guten Zusammenarbeit - besonders auch mit den Vereinsvorsitzenden Peter Kölzner und seinem Nachfolger Klaus Berthold - kündet die derzeitige Präsentation im KOMM-Haus, die anlässlich der 10. Ausstellung zusammengestellt wurde. In diesem Jahr musste leider auf Geflügel verzichtet werden, dafür öffnete am Wochenende das Café mit selbst gebackenem Kuchen, verkaufte die Rehbacher Bienenfarm seine Imkerprodukte, und es gab erstmals eine Pflanzenbörse, die sicherlich auch im kommenden Jahr stattfinden wird.

Die Japanerin Chieko Furuya bedankte sich bei den Akteuren, indem sie mit uns - passend zur Ausstellung - einen kleinen Hasen in der japanischen Papierfaltkunst Origami faltete. Am schönsten ist es jedoch für alle Beteiligten, wenn die Kinder fasziniert vor den Tieren stehen, selbst größte Rauhbeine ganz behutsame Streicheleinheiten verteilen, manch kleiner Knirps auch schon mal in die Steichelgehegekiste stolpert oder den Tieren vorsichtig eine Möhre zum Knabbern gereicht wird. Wegen der fehlenden Küken in diesem Jahr wurde ein Klammerküken gebastelt - ausgeschnitten, bemalt, zusammengeklebt -, das dann jeder stolz mit nach Hause nahm.

Allen Mitwirkenden an dieser Jubiläumskleintierausstellung - von Komm e.V., KOMM-Haus, Kleintierzüchterverein der Siedlung Grünau und anderen Helfern - ein herzliches Dankeschön und weiterhin gute Zusammenarbeit, denn die 11. Kleintierausstellung will wieder gut vorbereitet sein.
Ihre Evelin Müller

Weiter>>> RSS
Karte