Grün-As

Kurz und knapp

Tanz für Junggebliebene

Der beliebte Tanznachmittag für Junggebliebene findet nach dem Brandanschlag auf das KOMM-Haus trotzdem statt. Dank Unterstützung durch das Jugendamt und den Freizeittreff »Völkerfreundschaft« kann die Veranstaltung wie geplant am Sonntag, den 14.12. (dritter Advent) ab 14.30 Uhr in der »Völle« in der Stuttgarter Allee 9 statfinden. Diesmal spielt Live zum Tanz Ilko Nikolov, als kleinen Programmteil unterhält das Publikum das Jugendkabarett der Pfeffermühle. Neben den Stammgästen und Tanzpaaren sind neue Gäste aus dem Zentrum Grünaus herzlich willkommen. Einlass ist ab 13.30 Uhr.

bild

Weihnachtsshow

Mit einer großen Weihnachtsshow feierten am Montag die Kinder der 85. Grundschule und ihre Eltern in der »Völkerfreundschaft« den Jahresausklang. Ein kleines Theaterstück mit Hexen und Trollen im Zauberwald wurde von Musik, Liedern und Breakdance der jungen Künstler umrahmt. Anschließend gab es auf dem Schulhof einen Weihnachtsmarkt.

Kosten für haushaltnahe Dienstleistungen beantragen

Im letzten Quartal dieses Jahres haben viele Grünauer Haushalte die Betriebskostenabrechnungen für 2007 erhalten. Bestandteil dieser Abrechnungen sind die haushaltnahen Dienstleistungen nach § 35 a EStG, welche im Rahmen der Steuererklärungen beantragt werden können und oftmals zu einer Reduzierung der Einkommenssteuerlast führen. Die Steuerermäßigung beträgt 20 Prozent der Kosten für Arbeitsleistungen, wie Hausmeisterdienste, Wartungskosten, Grünpflege, Handwerkerleistungen im Wohnhaus, aber maximal 600 Euro im Jahr. Die Vermieter sind verpflichtet, die haushaltnahen Dienstleistungen in den Betriebskostenabrechnungen konkret auszuweisen. Viele Bürger wissen aber nicht, dass auch nach Bestandskraft eines Steuerbescheides unter bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen, die nachträgliche Beantragung von haushaltnahen Dienstleistungen noch möglich ist, letztmalig für 2005 bis zum 31. Dezember 2008.

Hans-Jürgen Bunk, Lohnsteuerhilfe e.V.
Weiter>>> RSS
Karte