Grün-As

Spaß an Sport und Protest

Rückblick auf den 3. Bunte-Platte-Cup

Nun ist es er schon wieder vorbei: Der wichtigste Bunte-Platte-Cup überhaupt, der mit den Studenten der Politik- und Kulturwissenschaften ein verdientes Gewinnerteam hatte und dessen Abendveranstaltung auch den Erwartungen der Organisator/- innen entsprach. 18 Teams kämpften sportlich und fair um die drei ersten und logischerweise auch begehrtesten Plätze des BPC. Durch den kurzfristigen Absprung eines Teams mussten sich sogar die Leute der Bunten Platte durchringen, noch schnell ein Team auf die Beine zu stellen, damit der Turnierablauf nicht gefährdet wird. Als Punktelieferant angetreten, holten die Kicker des AJZ trotzdem irgendwie vier Punkte, was aber auch am Nichtantreten eines Teams am Sonntag lag.

Bild Der Sonntag zeigte sowieso wie bisher in jedem Jahr seine Fehler auf, da die meisten Teams, die noch ein Spiel gehabt hätten, einfach nicht mehr antraten. Aus diesem Grund mussten die Kicker des AJZ Bunte Platte doch noch ein Spiel absolvieren, da sie sich mehr oder weniger glücklich für das Viertelfinale qualifiziert hatten. Das 0:8 gegen das Conne Island war dann aber logische Konsequenz der zehrenden Abendveranstaltung des Vorabends.

Es gab aber auch noch glückliche Momente für einige andere Teams. So holten beispielsweise die Kicker/-innen der Insel den dritten Platz - ohne das Halbfinale und das Spiel um Platz 3 bestritten zu haben, denn der eigentliche Favorit, das Conne Island, der sich schon aus den Vorrundenspielen heraus kristallisierte, konnte im Spiel um Platz 3 verletzungsbedingt nicht mehr antreten. Es ist zwar schade, dass dadurch einige Spiele nicht mehr zu bewundern waren, aber es machte uns auch klar, dass wir uns deshalb für das nächste Jahr etwas anderes einfallen lassen müssen. Konsequent spielten sich allerdings die Kicker von Powi/Kuwi bis ins Finale und schlugen dort nochmals ihre vorherigen Gruppengegner/-innen von Jaqueline mit 4:0.

Für die Abendveranstaltung machten sich die Organisator/ -innen in diesem Jahr weniger Stress, denn es musste im Schönauer Park weder eine Bühne aufgebaut noch schweres Gerät geschleppt werden. Der wesentlich geringere Aufbau im Gegensatz zum letzten Jahr verlief dieses Mal ohne Probleme - parallel zu den Spielen im Schönauer Park. Das Problem war dieses Mal eben ein ganz anderes: Das AJZ Bunte Platte ist für Leute, die sich in Grünau wirklich nicht auskennen, verdammt schwer zu finden.

Bild Trotzdem kamen gut 100 Menschen zum AJZ, machten sich einen schönen Abend davor oder drinnen, wo unter anderem »Acid, Milch und Honig«, sowie »Escape Hawaii« auftraten und perfekten Elektro-Gameboy-Sound produzierten. Für die erste echte Fete und die Eröffnung des neuen AJZ Bunte Platte war das eine gelungene Sache, mit der die Organisator/ -innen zufrieden sind und worauf sich für die nächste Zeit aufbauen lässt. Fakt ist aber ebenso, dass auch aus diesem Jahr wieder Einiges gelernt werden kann, damit es beim nächsten Mal noch ein bisschen besser läuft. Klar ist beispielsweise jetzt schon, dass es im nächsten Jahr einige grundlegende Veränderungen am Cup geben wird.

Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf das nächste Jahr und hoffen, dass wieder so viele Menschen daran teilnehmen und wir alle gemeinsam jede Menge Spaß am Sport und am Protest haben.

Eure Bunte Platte
Weiter>>> RSS
Karte