Grün-As
Bild

25 Jahre Martinskirche mit Martinsspiel

Am 15. November, dem Sonntag nach St. Martin, schauten in der voll besetzten Kirche vornehmlich Familien dem traditionellen Martinsspiel zu. Dabei stellten 15 Kinder und Jugendliche spielerisch nach, wie der Soldat Martin mit dem Schwert seinen Mantel halbiert und damit einen Bettler vor dem Erfrieren rettet.

Dieses Teilen, für das der Heilige Martin auch heute noch verehrt wird, wurde anschließend von den Besuchern ebenfalls praktiziert: Nach dem Lampionumzug - angeführt von einem Reiter im Martin-Look - wurden am gemeindeeigenen Kindergarten die obligatorischen Martinshörnchen miteinander geteilt.

Bild Einen Tag zuvor hatten sich rund 50 Gemeindemitglieder im Saal der Martinskirche versammelt, um einen bunten Samstagabend zum Thema »25 Jahre Katholische Gemeinde in Grünau« zu erleben. Dafür mussten die Besucher nicht nur Speisen fürs Salatbüfett beisteuern, sondern waren auch beim Mitmachprogramm gefragt: Nach Wohnadresse gruppiert (Sternenviertel, Bayerische Orte, Sozialistische Straßen) bearbeiteten sie diverse kreative Aufgaben.

Etwas ruhiger verlief die Präsentation aus 25 Jahren Kirchenchronik, bevor der neue Pfarrer Eberhard Thieme als Erster die Tanzfläche betrat. Der Sonntagsgottesdienst mit toller Unterstützung des Chors stand ganz im Namen des Patrons, des heiligen Sankt Martin.

Reinhard und Martin Franke
Weiter>>> RSS
Karte