Grün-As

15. Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung

Mehr als 750 Arbeiten wurden zum diesjährigen Wettbewerb zur 15. Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung eingereicht. Ca. 300 Arbeiten hat die Jury für die Ausstellung ausgewählt. Sie beschäftigen sich mit Fragen, die die jungen Künstler bewegen: Wie sieht eigentlich ein Schnupfen aus und wer ist Heinz im Glück? Wie sieht das Paradies wirklich aus?

Paradies? Die Arbeiten zu diesem Thema konnten sich auf alle denkbaren Bedeutungsebenen beziehen. Von Adam und Eva bis hin zu ganz eigenen Vorstellungen vom eigenen Paradies, alles ist dabei. Es waren alle bild-künstlerischen Techniken der Malerei, Graphik, Collage usw. sowie Arbeiten im Bereich »Neue Medien« zugelassen. Vielen Arbeiten sieht man an, dass die jungen Künstler allerhand Zeit und Mühe aufwendeten, so dass es für die Fachjury sehr schwierig war, aus den ca. 750 eingereichten Kunstwerken die besten Kunstwerke für die Ausstellung auszuwählen.

Neben den Preisträgerarbeiten, die man im Bildermuseum bewundern kann, werden die anderen ausgestellten Exponate an verschiedenen Orten in Leipzig zu sehen sein. Neben dem Haus Steinstraße e.V. sind die Galerie für Zeitgenössische Kunst, das Kinder- und Jugendkulturzentrum O.S.K.A.R., das Haus des Buches, die Kreativen Spinner der Halle 14 und das Geschwister-Scholl-Haus als Ausstellungsorte mit dabei.

Bild Die 15. Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung 2009/10 ist eine Veranstaltung des Kulturamtes der Stadt Leipzig in Kooperation mit dem Haus Steinstraße e.V. Die diesjährigen Partner sind die Kunstpädagogische Gesellschaft Leipzig, Museum der bildenden Künste Leipzig, Haus des Buches, Universität Leipzig - Institut für Kunstpädagogik, Galerie für Zeitgenössische Kunst, Jugendkulturzentrum O.S.K.A.R. und die Kreativen Spinner der Halle 14. Die Ausstellung läuft noch bis zum 28.02.2010. Der Eintritt ist frei.

www.kijuku-leipzig.de
Weiter>>> RSS
Karte