Grün-As
Bild

Schöne Nachbarin!

Museumsnacht in Leipzig und Halle

Diesmal gilt es, in der Museumsnacht am 24. April die »Schöne Nachbarin!« zu entdecken. Und dafür gibt es den knapp 70 beteiligten Museen und Sammlungen ausreichend Gelegenheit. Für einen Besuch bei der »Schönen Nachbarin!« ist Mobilität Voraussetzung. Auch dafür ist gesorgt: Die Eintrittskarte zur Museumsnacht ist zugleich auch das Ticket für sämtliche Sonderlinien zur Museumsnacht, für die regulären Verkehrsmittel in beiden Städten und für den Regionalverkehr zwischen Halle und Leipzig.

Die schöne Nachbarstadt Halle und die schöne Nachbarstadt Leipzig haben im vergangenen Jahr erstmalig ein Spiel im Gemischten Doppel erlebt. In beiden Städten gehören die Museumsnächte seit dem Jahr 2000 zu den kulturellen Jahreshöhepunkten. Die beteiligten Museen und Sammlungen haben sich wieder vieles einfallen lassen, um die Besucher mit besonderen Angeboten überraschen zu können.

Das kleine Gasometer neben dem großen Asisi-Gasometer mit dem Panorama »Amazonien« ist extra für die Schöne Nachbarin geöffnet und erstrahlt in einer besonderen Beleuchtung. In der Geschichtswerkstatt Halle-Neustadt ist eine nachdenklich machende Ausstellung über die Nachbarin Halle-Neustadt zu sehen.

Wer kennt die Glasharmonika wirklich? Bis zu 48 Glasschalen unterschiedlicher Größe werden mit einem Pedal zum Rotieren gebracht. Befeuchtete Finger erzeugen durch Reibung einen sphärischen, geisterhaften Klang. Bruno Kliegl stellt dieses ungewöhnliche Instrument in einem kleinen Konzert im Zimeliensaal des Grassi-Museums vor.

Who is he? »Dior des Ostens« wurde er genannt und Modefotograf Horst P. Horst, bekannt durch seine Fotografien für die Modezeitschrift Vogue und für seine Portraits berühmter Zeitgenossen, hat ihn vor der Kamera gehabt. Bilder, Filme und Modemagazine sind im Kunstverein Talstraße e.V. zu sehen. Unbedingt was für schöne Nachbarinnen (gemeinsam mit dem Nachbarn): der romantische Saalefelsen Giebichenstein in Halle.

Für Kleine und Große gibt es jede Menge zum Rätseln, Quizzen und Knobeln im Alten Rathaus, im Antikenmuseum, im Asisi-Panometer, im Automatikmuseum, im Bach-Museum, im Christian-Wolff-Haus, im Grassi Museum für Völkerkunde, im Phyllodrom und im Schulbiologiezentrum. Weitere Infos sind unter www.halzigundleiple.de zu finden.

Info: Kulturamt Leipzig
Weiter>>> RSS
Karte