Grün-As

Sanierung der Luisenbrücke ab Januar 2011

Zeitweise Vollsperrung für den gesamten Verkehr

Auf dem Bürgerforum am 21. September informierte Herr Barthel vom Verkehrs- und Tiefbauamt über die anstehenden Baumaßnahmen an der Luisenbrücke, die im Januar 2011 beginnen sollen. Die Sanierung wird nötig, da sich die 1898 erbaute Brücke mittlerweile in einem sehr schlechten baulichen Zustand befindet. Zudem machen die aktuellen Verkehrsentwicklungen und die mittelfristige Anbindung des Lindenauer Hafens an den Karl-Heine-Kanal das Projekt zu einem vorrangigen Vorhaben.

Bild
Die Luisenbrücke.

Der Baubeginn ist für den 17. Januar 2011 geplant. Bis Oktober 2012 sollen die gesamten Bauarbeiten abgeschlossen sein. Der Ablauf der Arbeiten ist dabei in drei Bauphasen gegliedert. Die erste Bauphase geht vom 17.01.2011 bis zum 09.09.2011, in der die Brückenverbreiterung im Mittelpunkt steht. Die zweite Phase startet dann vom 21.06.2011 bis zum 25.07.2012, in der die Hauptarbeiten vorgenommen werden. Im Anschluss daran beginnt die dritte Bauphase, die vom 25.07.2012 bis Oktober 2012 geht und die mit der Komplimentierung des Straßenbelags die Maßnahme abschließt.

Der Neubau der Brücke wird auch für eine Verbreiterung der Fahrspuren genutzt. Die Straßenbahn soll in Zukunft ein eigenes Gleisbett bekommen. Neben zwei separaten Fahrstreifen für den Kfz-Verkehr wird es außerdem auf beiden Straßenseiten getrennte Fuß- und Radwege geben. Die Pläne für die neue Brücke orientieren sich ansonsten am historischen Vorbild.

Während der 22-monatigen Bauzeit wird es zu einigen Beeinträchtigungen des Kfz-Verkehrs kommen. Bereits ab dem 14. Februar 2011 ist die Befahrung der Lützner Straße an dieser Stelle aufgrund von Einengungen der Fahrstreifen nur noch eingeschränkt möglich, so dass der stadtauswärtige Verkehr ab diesem Zeitpunkt umgeleitet werden muss. Zwischen dem 20.06.2011 und dem 06.10.2012 ist der Brückenbereich für den Kfz-Verkehr vollständig gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind zu keiner Zeit von den Sperrungen betroffen, da diese je nach Stand der Arbeiten über den Damm entlang der Baustelle geleitet werden.

Wie Matthias Lietze von der LVB mitteilte, wird der Straßenbahnverkehr der Linien 8 und 15 von den Einschränkungen kaum betroffen sein. Lediglich am Samstag und Sonntag, den 18. und 19. August 2011 und in den gut zwei Wochen vom 21. Juni bis 5. August 2012 wird es zu Streckensperrungen kommen. In beiden Fällen wird aber ein Schienenersatzverkehr ab der Haltestelle Sportforum/Angerbrücke eingerichtet.

QM, www.qm-gruenau.de
Weiter>>> RSS
Karte