Grün-As
Bild

16. Grünauer Kultursommer
Veranstaltungen (8)

18. Schönauer Parkfest

19. bis 21. August 2011

Freitag, 19. August

21.00 Uhr, Große Wiese
Sommerkino: »Rock Radio Revolution«
(GBR; 2009, 135 Minuten) Nachdem er wegen Drogenkonsums von der Schule verwiesen wurde, wird der 18-jährige Carl von seiner Mutter auf das Schiff seines Patenonkels Quentin geschickt...
Eintritt frei. Eine Veranstaltung des KOMM-Hauses in Zusammenarbeit mit dem andrea-doria Filmclub.

Sonnabend, 20. August

10.00 Uhr (bis 18.00 Uhr), Schönauer Straße
Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Schönauer Straße. Der Tag steht dieses Jahr unter dem Motto »25 Jahre Gerätehaus«. Besucher können die Räumlichkeiten der Wache, Gerätschaften und Löschtechnik besichtigen. Den Aktiven kann bei einer Übung zugeschaut werden und die Jugendfeuerwehr wartet mit einer eigenen Show auf. Speis und Trank sowie eine Tombola wird es den ganzen Tag über geben.

10.30 Uhr (bis 13.00 Uhr)
Große Fundsachenversteigerung des Ordnungsamtes der Stadt Leipzig. Öffentliche Versteigerung von Fundsachen durch das Ordnungsamt der Stadt Leipzig. Ab 10.30 Uhr können die Fundsachen besichtigt werden. Um 11.00 Uhr beginnt die Versteigerung durch den Auktionator Tino Michalak.

11.00 Uhr (bis 17.00 Uhr)
Kostenlose Fahrradcodierung
In der Zeit der Versteigerung können Sie Ihr oder ein ersteigertes Fahrrad codieren lassen.

14.00 Uhr (bis 16.00 Uhr), hinter der Bühne-Sportwiese
Kinderzelt mit dem Don Quijote e.V.
Riesen, Rüben, Bär und Tiger im PARK. Hereinspaziert, hereinspaziert ins Märchenzelt! Hier werden Geschichten vorgelesen und Gedichte aufgesagt für Kinder von 3 bis 10 Jahren. 14 Uhr bis 15 Uhr lesen wir JANOSCH-Geschichten, 15 Uhr bis 16 Uhr lesen wir Russische Märchen. Die Schauspieler sind schon ganz gespannt und freuen sich auf euch!

14.00 Uhrm, Bühne
Schalmeienorchester Taucha bei Weißenfels
Gegründet wurde das Schalmeienorchester Taucha 1959. Anfangs war man sich keineswegs darüber einig, welche Art Musik man machen wollte, Fanfaren-, Spielmannszug oder Schalmeienorchester? Am Ende traf man die wohl beste Wahl und los ging's. Nach zahlreichen Übungsstunden trat das Orchester am 1. Mai 1959 zum ersten Mal auf. Schnell ging es bergauf. Immer mehr Lieder wurden erlernt und der Bekanntheitsgrad wuchs, so dass man in den siebziger Jahren auch an DDR-Meisterschaften teilnahm. Der musikalische Leiter, Axel Markman, arrangiert oder komponiert sämtliche Stücke selbst. Von April bis Oktober ist das Schalmeienorchester bei sehr vielen Veranstaltungen anzutreffen. So bringt man es im Jahr auf ca. 35-45 Auftritte. Stellvertretend sei der Sachsen-Anhalt Tag genannt, an dem man bisher als einzige Musikformation jedes Mal teilgenommen hat. Das Repertoire umfasst neben Marschmusik auch Volkslieder, Walzer und Stimmungslieder. www.schalmeienorchestertaucha.de

15.00 Uhr, Bühne
Kita »Rasselbande«
Die Kita »Rasselbande« hat einen Kinderchor und eine Kindertanzgruppe. Mehrere Kinder singen sowohl im Chor und tanzen auch in der Tanzgruppe. Der Chor wird Kinderlieder singen und diese zum Teil auch mit Instrumenten begleiten. Dabei ist auch der Kindergartensong, den die Betreuer und Kinder selbst gedichtet haben. Die »Rasselbanden«- Tanzgruppe zeigt vier Tänze. Die Kinder bewegen sich wie im Alltag oft zu Liedern und haben viel Freude dabei.

15.30 Uhr, Bühne
»GGG«
Die nächste Karnevalssaison des »Grünauer Garneval Glub« steht unter dem vielsagenden Motto »30 Jahre GGG«. Somit werden auf der Bühne Ausschnitte aus einigen Programmen der letzten Jahrzehnte zu sehen sein - vom Showtanz bis hin zur Büttenrede von Einem, der von Anfang an dabei ist - Rüdiger Tauer. Viel Spaß mit den jungen und etwas älteren Karnevalisten des »GGG«.

16.00 Uhr, Bühne
»Sina und die Hula-Mädels«
Seit sechs Jahren tanzen die Mädels schon mit Begeisterung. Aber nicht nur HULA-Tänze stehen auf dem Programm, sondern es wird auch orientalisch getanzt. Die Mädchen sind zwischen 5 und 14 Jahren alt. Sie werden von Sina trainiert, die seit 2003 dem Hobby des orientalischen Tanzes nachgeht. Viel Spaß!

17.00 Uhr, Bühne
Musikalische Klänge mit »PERCUSSION-ART Ensemble«
Genau genommen ist das Percussion Art Ensemble keine typische Band, sondern eine Gruppe von Percussion- und Drumsetspieler/-innen, die in verschiedenen Besetzungen mehrere Programme darbieten können. Das Percussion-Art Ensemble wurde 2005 von Birgit Lawerenz gegründet. Das Repertoire des Percussion-Art Ensemble ist breit gefächert. Erste Arrangements entstanden aus traditioneller westafrikanischer Musik. Inzwischen spielt das Ensemble lateinamerikanische und orientalische Rhythmen ebenso wie Stücke, die verschiedene Instrumente auf moderne Weise kombinieren. Viel Spaß beim Zuhören...

17.30 Uhr, Bühne
Dance-Devils & Kickboxer
Die Tänzer von den »Dance Devils« und die Kampfsportler vom Kickboxverein Leipzig e. V. trainieren im Sportstudio Gräske an der Saarländer Straße. Hier haben verschiedene Altersklassen die Möglichkeit sich sportlich zu betätigen, dies beginnt mit Kindern von 6 Jahren und geht bis zu jungen Erwachsenen. Jedes Jahr gibt es Wettkämpfe und Meisterschaften, bei denen man Erlerntes präsentieren bzw. mit anderen Sportlern in einen Wettstreit treten kann. Neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen!

18.00 Uhr, Bühne
Seniorengymnastik
mit Werner Fedler und den Sportlern des Fitnessclubs Grünau. Bevor das Abendprogramm musikalisch startet, wollen Werner Fedler und seine rüstigen Seniorensportler die Besucher zum sportlichen Mitmachen animieren.

18.15 Uhr, Bühne
Breakdance
L.E.alive ist eine Breakdance-Formation aus sieben kreativen Individualisten, die verschiedene Stile zu einer einzigartigen Mischung vereinen. Ihre innovativen Shows zeichnen sich durch ein hohes Maß an Professionalität und Flexibilität aus. L.E.alive erobert jedes Publikum im Sturm und garantiert wird auch auf dem Parkfest die Darbietung der Leipziger Formation zu einem ganz besonderen Erlebnis. Auch die Nachwuchsförderung hat bei L.E.alive einen hohen Stellenwert. Die Crew gibt seit mehreren Jahren Kurse für Kinder, Jugendliche und Studenten. Ihr großes Ziel ist es, in Leipzig eine innovative und lebendige Hip-Hop-Tanzszene zu etablieren.

gegen 19.00 Uhr, Bühne
»Bluphonic«
Bluphonic ist eine junge Band, die sich Ende 2010 gründete. Ursprünglich, wie der Name andeutet, sollte eine Bluesband entstehen. Aber die unterschiedlichen Einflüsse, die jeder Musiker einbrachte, führten die Band zu einer Art Mischung zwischen Funk und Rock. Initiiert durch die Namensidee des Gitarristen Paul Schulze, fanden sich bald Sänger Valentine Huni, Drummer Valentin Zybatow und Alban Mondschein, ebenfalls an der Gitarre, unter dem Namen »Bluphonic« zusammen. Einige Monate später kam Bassist Jonas Steinhäuser dazu. Bisher spielte die Band auf etlichen Veranstaltungen, unter denen wohl der »Schneeball«, Schulball des Evangelischen Schulzentrums, das bisherige Highlight war. Die performten Songs stammen dabei vollständig aus eigener Feder.

gegen 20.00 Uhr, Bühne
Wieder eine Ostrockband: »METROPOL« aus Berlin
Nach 17 Jahren Pause wieder auf der Bühne in der Original-Besetzung von 1983: Axel Gröseling (voc, bass), Carsten Große (git), Roland Fischer (drums),Manfred Kusno (keyb). Bekannt auch aus damals beliebten Fernsehshows wie »Ein Kessel Buntes«, »Bong«, »Rund« und von diversen Veröffentlichungen auf Schallplatte, CD, MC, Sampler und Video. Ihr Top-1-Superhit »Und ich sehn' mich nach Dir wie im Fieber« war damals wochenlang in den Hitparaden. Das Konzertprogramm bietet ausschließlich eigene Songs, also auch viele Rockballaden und Liebeslieder, verträumt bis rockig. Zusätzlich wird natürlich auch der eine oder andere gecoverte Rock'n'Roll-Titel zu hören sein. Viel Spaß!

1 2 >

Weiter>>> RSS
Karte