Grün-As

Kurz und knapp

Grünau liest

In der Lesereihe »Geschichten aus Grünau« präsentieren verschiedene Laienautoren ihre realen und fiktiven Erlebnisse in und um Grünau. Wir laden Sie ein, »Geschichten aus Grünau« kennen zu lernen und anschließend mit den Autoren und untereinander über das Leben in der Großwohnsiedlung ins Gespräch zu kommen. Zur ersten Lesung am 16. März, von 17 bis 18.30 Uhr präsentiert Johannes Burkhardt im Jugend- und Altenhilfeverein e. V., An der Kotsche 49 sein Buch: »Meine Katze will nicht wissen, was ich schreibe. Miteinander leben im Hochhaus«. VHS Leipzig, LSB, Agenda Grünau und JAV e.V. freuen sich auf Sie.

Impressionen eines Stadtteils

Ab 20. März präsentiert der Stadtteilladen in der Stuttgarter Allee 19 eine Fotoausstellung, die Grünauern ihren Stadtteil näher bringt und auch Nicht-Grünauern interessante und vielleicht unerwartete Eindrücke vermittelt. Die Autorin, Elke Göbel, lebt seit 25 Jahren hier und schätzt an ihrem Wohnumfeld vor allem, dass man umgeben von vielfältiger Natur leben, sich ohne großen Aufwand in Grünaus Grün erholen und parallel die Vorteile einer Großstadt nutzen kann.

Neben Impressionen vom Kulkwitzer See hat Elke Göbel in den letzten Jahren auch Momente, Veränderungen, Begegnungen und Aktivitäten aus und in Grünau im Bild festgehalten. Entsprechend dem Grünauer Motto »städtisch wohnen, naturnah leben« zeigen ihre Fotos wie attraktiv, grün und lebendig dieser Stadtteil ist und machen neugierig, ihn näher zu entdecken. Die offizielle Eröffnung der Ausstellung im Stadtteilladen findet am 27. März, um 18 Uhr statt. Zu diesem Termin können die Besucher nicht nur die Fotos anschauen, sondern in einer kleinen Buchlesung mit Brigitte Schubert auch erfahren, was der kleine Troll Finn in Grünau erlebt hat. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Bürgerdialog über Deutschlands Zukunft

Am 22.3.2012 von 18 - 21.30 Uhr werden in der Aula der Volkshochschule Leipzig, Löhrstraße 3-7 diese drei Fragen diskutiert: Wie wollen wir in Zukunft zusammenleben? Wovon wollen wir in Zukunft leben? Wie wollen wir in Zukunft lernen?

Die konkreten Vorschläge und Ideen werden noch am gleichen Abend auf der Online-Plattform der Bundeskanzlerin Angela Merkel eingestellt und noch vor der Sommerpause werden die Vorschläge dieser deutschlandweiten Aktion der VHS mit der Bertelsmann Stiftung in Berlin mit der Kanzlerin diskutiert. Auch von unserer Veranstaltung werden zwei Vertreter nach Berlin entsandt. Zur Vorbereitung und dem Gelingen der Veranstaltung ist es wichtig, dass Sie sich bis zum 20.3.2012 unter der Rufnummer 123-6000 anmelden.

Info: VHS
Weiter>>> RSS
Karte