Grün-As

Martin Kochalski zum Priester geweiht

Nicht ohne Stolz schauen die Katholiken der Pfarrei Sankt Martin in diesen Tagen auf ein Kind ihrer Gemeinde: Martin Kochalski, aufgewachsen in Leipzig-Grünau, wurde am Pfingstsamstag in der Dresdner Hofkirche zum Priester geweiht.

Schon vor seiner Entscheidung für das Priesteramt war der heute 31-Jährige innerhalb der Kirche tätig, hatte eine Ausbildung zum Gemeindereferenten abgeschlossen. Den seltenen und mutigen Schritt ins Priesterleben wagt Kochalski aus innerer Überzeugung - aber auch nach einem äußeren Impuls: »Du sitzt auf dem falschen Pferd«, hatte ein Leipziger Kollege dem noch jungen Gemeindereferenten seinerzeit bewusst gemacht. Folglich zog Martin Kochalski für sein neues Ziel nach Thüringen, studierte Theologie in Erfurt. Dort stand er während seiner Zeit als Diakon gemeinsam mit Papst Benedikt XVI. am Altar, als dieser vor kurzem Deutschland bereiste.

Dem einjährigen Diakonat folgt nun mit der Weihe durch den Altbischof Joachim Reinelt die Aussendung in das Priesteramt. Die Primiz, also den ersten verantwortlich geleiteten Gottesdienst, feierte Kochalski in seiner Grünauer Heimatgemeinde - und hatte sich dafür mit Pfingstsonntag einen ganz wichtigen Feiertag ausgesucht.

Info: Kirche St. Martin

Nacht der offenen Kirchen

Am 30. Juni um 18.00 Uhr läuten in ganz Leipzig die Glocken zur 4. Nacht der offenen Kirchen. Zu ungewohnter Stunde öffnen christliche Kirchen in und um Leipzig ihre Räume für Neugierige und Interessierte. Bis in die Nachtstunden hinein erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit viel Musik, Filmvorführungen, Ausstellungen, Vorträgen und Gesprächen, Führungen, aber auch Stille, Gebet, Kerzenschein und mehr. Auch für das leibliche Wohl wird vielerorts gesorgt.

Die musikalische Vielfalt in Leipziger Kirchgemeinden ist der thematische Schwerpunkt der diesjährigen Nacht der offenen Kirchen. Die ganze Bandbreite an Konzerten, von Chor- und Instrumentalkonzerten über Posaunenchöre bis hin zur Orgelmusik wird hörbar gemacht. Ob Groß oder Klein - alle sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Die beiden Grünauer Kirchen haben mit einem gemeinsamen Programm geöffnet: Ab 19.00 Uhr gibt es Bläsermusik am Glockenturm der Pauluskirche. Im Gang der Pauluskirche wird ab 21.00 Uhr ein Künstlergespräch zur Ausstellung »Annäherung - erste Schritte« mit Bernhard Stoschek stattfinden. In der Martinskirche gibt es ab 21.00 Uhr eine Taize-Nacht (ökumenisches Jugendtreffen) mit Gesängen und Gebeten. »Ins Licht gerückt« heißt es dann abschließend ab 22.00 Uhr in der Pauluskirche.

Bläsermusik mit dem Posaunenchor gibt es 18.00 Uhr in der Kirche Lausen und 19.00 Uhr in der Kirche Kulkwitz. Beide Kirchen haben von 18.00 - 22.00 Uhr geöffnet, genauso wie die St. Laurentius in Markranstädt und die Kirche Quesitz.

www.kirche-leipzig.de
Weiter>>> RSS
Karte