Grün-As

Schulhof fertig

Förderzentrum für Erziehungshilfe in Grünau

Der nördliche Schulhof des Förderzentrums für Erziehungshilfe Leipzig in der Grünauer Garskestraße ist neu gestaltet. Damit steht nun auch den im bereits sanierten nördlichen Gebäude unterrichteten jüngeren Schülern dieser Einrichtung ein angemessener Freiraum für ihre Pausen- und Hortzeit zur Verfügung. Der Schulhof des südlichen Gebäudes, in dem die älteren Schüler untergebracht sind, war im Juni 2011 nach erfolgter Umgestaltung übergeben worden.

Kernstück des neuen nördlichen Schulhofes ist der »Circus Kunterbunt« des Dresdener Holzgestalters und Designers Veit Grasreiner. Er besteht aus einer kreisförmigen, als Zirkusarena gestalteten Fallschutzfläche mit einem »roten Vorhang«, an dem geklettert werden kann, und verschiedenen weiteren Spielobjekten. Zwei lange bogenförmige Sitzbänke bieten ausreichend Platz für große und kleine Zuschauer.

Finanziert wurde die etwa 170.000 Euro teure Baumaßnahme aus dem vom Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung betreuten Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm »Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - Soziale Stadt«. Zwei Drittel des Geldes sind Fördergelder, ein Drittel Eigenmittel der Stadt Leipzig. Die inhaltliche Koordination übernahmen das Amt für Stadtgrün und Gewässer und das Amt für Jugend, Familie und Bildung. Geplant und ausgeführt wurde der Bau durch die Baugenossenschaft Grimma eG.

Info: Stadt Leipzig

Kein Streich mehr!

Zwei Jugendliche (17/18) beschädigten am 18.9.2012 gegen 21.15 Uhr einen Parkscheinautomaten in der Seestraße, indem sie einen Böller in den Ausgabeschacht steckten. Der explodierte und beschädigte den Automaten. Das Motiv der beiden ist den Polizeibeamten nicht bekannt. Gegen die beiden Jugendlichen wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Welche Kosten auf die Jugendlichen zukommen, ist derzeit noch nicht bekannt, aber billig wird es sicher nicht sein.

Es bleibt zwar in der »Familie«, ist aber trotzdem ärgerlich: Zwei Fahrzeuge ein und derselben Firma verwickelten sich am 19.09.2012, gegen 14:10 Uhr, in der Ratzelstraße gegenseitig in einen Unfall. Zunächst fuhren beide gemeinsam die Ratzelstraße stadteinwärts. In Höhe einer Fußgängerampel musste der 50-jährige Fahrer eines VW halten. Dies bemerkte sein Kollege (22) zu spät und fuhr mit seinem VW auf das vordere Fahrzeug auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 8.000 Euro.

Info: Polizei Sachsen
Weiter>>> RSS
Karte