Grün-As

Meisterprüfung bestanden!

Arwed-Rossbach-Schule schnappte sich 3. RB Leipzig-Azubi-Pokal

In diesem Jahr holte sich die Grünauer Arwed-Rossbach-Schule verdient den Wanderpokal der Leipziger Azubis. Denn die Mannschaft gewann alle sechs Vor- und Zwischenrundenspiele und war auch im Viertel- und Halbfinale nicht zu schlagen.

Insgesamt dreizehn Mannschaften verschiedener Berufsschulzentren kämpften am 21. März in der Leipziger Soccer-World zum mittlerweile dritten Mal um den RB-Leipzig-Azubi-Pokal. Veranstaltet wurde die »Meisterprüfung« von der Sächsischen Bildungsagentur und den Roten Bullen.

Das Finale entschied das BSZ Rossbach schließlich mit einem 3:1-Sieg gegen das BSZ Leipzig 1 II für sich. Die Siegermannschaft bekommt nun auch einen Aufnäher auf der legendären »Meisterprüfung-Weste«! Platz drei ging an das BSZ Torgau, dass das BSZ Karl Heine I im Spiel um Platz 3 mit 5:3 besiegte. Titelverteidiger BSZ Karl Heine II kam diesmal auf Rang sieben, einen Platz dahinter landete der erste Sieger des BSZ Gutenberg.

Neben den besten Mannschaften konnten die Azubis auch bei drei weiteren Prüfungen mitmischen: Den Titel des Torschützenkönigs sicherte sich Ferdinand Pidun, der starke 24 Mal einnetzte. Maximilian Bressling donnerte die Kugel mit 114 km/h an die Messwand und ballerte sich so zur Ehrung für den Schützen mit dem härtesten Schuss. Beim Torwandschießen zeigte Bulli, das auch Maskottchen kicken können und lochte mit drei Treffern am besten ein, dahinter folgten André Striebing und Daniel Halangk mit je zwei Erfolgen.

Die Pokale, Preise und Urkunden überreichte Profi-Spieler Clemens Fandrich zusammen mit RBL-Ikone Ingo Hertzsch.

Info: RB Leipzig

Papiergedanken

Ingo Lämmel, geboren 1978, sitzt im Rollstuhl. Von Geburt an ist er spastisch gelähmt. Bereits mit 6 Jahren entdeckte er das Malen für sich. Durch Ausbrobieren entwickelte der Autodidakt seine eigene, durch Vincent van Gogh inspirirte, Maltechnik mit Wachs- und Fettstiften.

Die Malerei von Ingo Lämmel ist noch bis zum 3. Juli im Gang der Grünauer Pauluskirche zu sehen. Eine Vernissage findet am 7. April nach dem Gottesdienst statt.

Weiter>>> RSS
Karte