Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Dialogcafé

Meinungsäußerungen zum Dialogcafé

Das Dialogcafé war ein besonderer Höhepunkt für unser diesjähriges 30. Kirchweihfest, weil sich politisch Verantwortliche, Wissenschaftler, Akteure und Grünauer Einwohner als die wahren Fachleute für unseren Lebensraum und unsere Gemeinde auf Augenhöhe begegnen konnten. Als Kirchgemeinde sind wir ja Teil der Gesamtgesellschaft und sorgen uns auch weiterhin um das Wohlergehen der Grünauer.

Unsere Aufmerksamkeit und unsere Stimme bleiben gefordert: Etwa im Zusammenleben der Generationen und im Respekt vor verschiedenen Lebensstilen, Religionen und Kulturen. Gegenseitiges Zuhören, persönliches Engagement, Reflektion auch ganz fremder Schicksale und Gastfreundschaft sind jedenfalls Zukunftsthemen für unseren Stadtteil. Christliche Lebensauffassung und Bürgerbeteiligung sind dabei zwei Seiten derselben Sache.

Das Leipziger Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) begleitet die Entwicklung von Grünau schon seit vielen Jahren in unterschiedlichen Forschungszusammenhängen. Die bereits 10. Erhebung der Intervallstudie »Wohnen und Leben in Leipzig-Grünau« ist schon in Planung. Die thematischen Schwerpunkte aus dem Dialog-Café werden in dem neuen Fragebogen Berücksichtigung finden. Darüber hinaus ist Grünau eines von 15 Stadtquartieren in Europa, das im aktuellen EU-Forschungsprojekt »Diver Cities« zum Thema »Soziale Vielfalt« untersucht wird. Das Projekt hat zum Ziel, die positiven Effekte sozialer Vielfalt für die Lebenschancen der Bewohner, den sozialen Zusammenhalt und die lokale Ökonomie zum Vorschein zu bringen.

Für mich war das Dialog-Café interessant, da ich erst vor kurzem nach Grünau gezogen bin und die Erfahrungen der »Alt«-Grünauer hören konnte. Vielleicht könnte man das Dialog-Café ein oder zweimal im Jahr durchführen, mit dem Ziel, gemeinsam Grünau zu gestalten. Um auch jüngere Teilnehmer für das Café zu gewinnen, könnte man zum Beispiel Jugendliche, die in der Kirche ein- und ausgehen, direkt ansprechen. Für die Jugend in Grünau wünsche ich mir ein paar Bars oder Kneipen, in denen man allerdings nicht nur trinken kann, sondern welche auch Konzerte anbieten oder Karaoke-Abende u.a.

Das Dialog-Café: Eine gelungene lebendige Veranstaltung in ungezwungener Atmosphäre. Uns Grünauer Bürgern war die Möglichkeit gegeben, unsere gegenwärtigen Wahrnehmungen und zukünftigen Erwartungen an Zusammenleben und Stadtteilentwicklung darzulegen und auszutauschen. Ein interessanter vielschichtiger Dialog, der es wert ist, fortgeführt zu werden.

Für die Stadt Leipzig war sowohl die gewählte Form der Beteiligung - die Diskussion verschiedener Themen mit wechselnden Gruppen im Dialog-Cafè - als auch der Veranstaltungsort Neuland. Aber es hat sich gelohnt, aus gewohnten Bahnen und Räumen auszubrechen und so intensiv mit den Bewohnern zu sprechen. Die Diskussion im kleinen Rahmen, vor allem mit den vielen wechselnden Teilnehmern und Ansichten, brachte neue Erkenntnisse über die Wahrnehmung verschiedener aktueller Prozesse im Stadtteil wie auch zu den Bedürfnissen, Wünschen und Ängsten der Bewohner. All dies soll nun in die weitere Arbeit der Stadt, insbesondere die Fortschreibung der »Entwicklungsstrategie Grünau 2020« einfließen.

Weiter>>> RSS
Karte