Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Leben mit Demenz zu Hause

Hochschulprojekt der HTWK in Zusammenarbeit mit der AWO Grünau

Elf Wochen lang haben sich sieben Angehörige und vier ehrenamtliche Helfer jeden Mittwochnachmittag zum Kurs getroffen. Im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe stand das Leben mit einem demenzerkrankten Familienmitglied zu Hause.

Bild
Pflegekurs bei der AWO in Grünau

Frau Richter, eine Teilnehmerin pflegt ihre 76-jährige Mutter. Im Kurs hat sie gelernt, wie sie am besten mit den schwerwiegenden Veränderungen im Gedächtnis und Verhalten ihrer Mutter umgehen kann. »Ich bin viel ruhiger geworden und habe gelernt, meine Mutti zu nehmen, wie sie ist, ihr Verhalten als Krankheit zu akzeptieren. Dabei haben mir auch die vielen praktischen Tipps der AWO-Kursleiterin zur Beschäftigung und Betreuung geholfen«, berichtet Frau Richter.

PAuSE für Angehörige von Menschen mit Demenz
Infos & Anmeldung:
Frau Janka Große
Tel.: 0341/30763224,
E-Mail: grosze@sug.htwk-leipzig.de
www.pause-fuer-angehoerige.de
Neue Kurse in Grünau ab 30.01.2014:
donnerstags 14 - 16 Uhr Grünau-Nord in Zusammenarbeit mit Arbeiterwohlfahrt Leipzig
ab 12.03.2014:
mittwochs 14.30 - 16.30 Uhr Grünau-Süd in Zusammenarbeit mit Klinikum Sankt Georg gGmbH

Während der Kurszeit werden die demenziell Erkrankten in der AWO-Sozialstation betreut. So haben auch Herr Riessner und seine Frau die Tagesbetreuung erstmals kennen gelernt und ausprobiert. »Sogar am Abend wurde meine Frau zu Hause betreut und ich konnte zum Treffen mit meinen ehemaligen Arbeitskollegen gehen. Im Kurs habe ich erfahren, welche Unterstützung ich bekommen kann und wer mir bei Problemen mit der Pflege weiterhilft«, erzählt Herr Riessner.

Frau Weizenmann ist eine von vier ehrenamtlichen Helferinnen und betreut seit zwei Jahren Menschen mit Demenz in einer Gruppe. Mit dem Kurs wollte sie sich qualifizieren »Mir hat vor allem die Theorie mehr Sicherheit im Umgang mit den Erkrankten gebracht und ich habe neue Ideen für Aktivitäten in meiner Gruppe mitgenommen«, resümiert Frau Weizenmann.

Ihren intensiven Austausch wollen die Kursteilnehmer fortsetzten und treffen sich regelmäßig in einer Angehörigengruppe. Die kostenlosen Pflegekurse für Angehörige und Helfer werden auch 2014 wieder angeboten.

Weiter>>> RSS
Karte