Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Ökologische Stadterneuerung durch Anlage urbaner Waldflächen

Bundesministerin Barbara Hendricks besichtigt »Schönauer Holz«

Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat am 14. August gemeinsam mit Leipzigs Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau und den Kindern des Integrationskindergartens Spatzennest (Humanitas) im »Schönauer Holz« eine Traubeneiche gepflanzt.

Anlässlich ihrer Sommerreise besichtigte die Bundesministerin die neue 5,5 Hektar große künftige grüne Mitte zwischen Plovdiver Straße und Neue Leipziger Straße. In den nächsten Jahren sollen in diesem Bereich, in dem vor sieben Jahren noch die als »Eiger Nordwand« bekannten Wohnhäuser zurückgebaut wurden, unter anderem der Mehlbeerenund Ebereschen-Hainwald sowie der Elsbeeren-Wald heranwachsen.

Das durch Aufforstung und die wohnungsnahe Einordnung von Spiel- und Aufenthaltsangeboten neu geschaffene Freiraumangebot ist in Zusammenarbeit zahlreicher Akteure entstanden: So haben sich am Planungsprozess nicht nur Schulen und Kindereinrichtungen in der Umgebung beteiligt.

Der Verein der Jugendarbeit Urban Souls e. V. hatte sich bei der Gestaltung eines BMX-Platzes eingebracht und die Kinder der umliegenden Kitas beteiligten sich gemeinsam mit der Stiftung Wald für Sachsen, dem Bundesamt für Naturschutz und der Stadt an der Aufforstungsaktion. Streetballplatz, Tischtennisplatte und BMX-Angebot wurden durch die Gutburg Mieterservice gesponsert.

Realisiert wird das Vorhaben durch die Stadt Leipzig, gefördert durch das BfN. Den Rahmen bildete das noch bis zum Jahr 2016 laufende Projekt »Ökologische Stadterneuerung durch Anlage urbaner Waldflächen auf innerstädtischen Flächen im Nutzungswandel - ein Beitrag zur ökologischen Stadtentwicklung«.

Weiter>>> RSS
Karte