Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

DOK Leipzig

Ab 27.10.2014 in Leipzig

Das Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm läuft vom 27. Oktober bis zum 2. November.

41 Filme feiern beim diesjährigen DOK Leipzig ihre Weltpremiere, 29 Dokumentar- und 12 Animationsfilme. Im Offiziellen Programm, das aus den fünf Wettbewerben und dem Internationalen Programm besteht, laufen darüber hinaus zahlreiche internationale Premieren. Alle 80 Wettbewerbsfilme sind in Deutschland zum ersten Mal zu sehen.

Es sind die großen politischen Krisen der Gegenwart, die das diesjährige Wettbewerbsprogramm prägen: Die Umbrüche in der Ukraine, der Syrien-Krieg oder die Folgen der arabischen Revolution sind in vielschichtigen künstlerischen Werken umgesetzt worden.

DOK Leipzig wird am 27. Oktober mit dem hochbrisanten Film »CITIZENFOUR« eröffnet, der auch im Internationalen Wettbewerb läuft: Dabei geht es um Edward Snowden und die Aufdeckung des Überwachungsskandals der amerikanischen Geheimdienste. Es ist der letzte Film einer Trilogie, die die U.S.-amerikanische Filmemacherin Laura Poitras nach den Anschlägen vom 11. September 2001 begonnen hat.

In den Wettbewerben konkurrieren insgesamt 46 Dokumentar- und 34 Animationsfilme um die begehrten Goldenen Tauben. Aus 31 Staaten stammen die Filme, darunter klassiche Filmländer wie Frankreich, Polen oder Belgien, aber natürlich sind in Leipzig auch zahlreiche Produktionen aus Asien, Lateinamerika, den USA und Mittel- und Osteuropa vertreten. In diesem Jahr gibt es dazu eine beachtliche Präsenz von Filmen aus dem arabischen Raum sowie aus mehreren afrikanischen Ländern.

Während der Festivalwoche werden neben den 198 Filmen des Offiziellen Programms auch 170 Werke in den verschiedenen Sonderreihen gezeigt. Insgesamt präsentiert DOK Leipzig in diesem Jahr 368 Filme aus 62 Ländern.

Weiter>>> RSS
Karte