Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Zündler am Werke

Polizeibericht

Ein unbekannter Brandstifter war in der Nacht vom 2. zum 3. November im Keller eines Hauses im Andromedaweg. Dort zündelte er in drei Kellerboxen. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung im Haus. Sieben Bewohner retteten sich ins Freie, sie blieben unverletzt. Ein Mann (63) hingegen musste mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in eine Klinik gebracht werden. Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen. Polizeibeamte und Mitarbeiter des Rettungswesens waren am Einsatzort. Die Brandursache ist ebenso wie die Schadenshöhe noch unklar. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung laufen.

Eine Fußgängerin (53) lief am 4. November früh gegen 6.30 Uhr auf dem Gehweg der Dahlienstraße und wollte diese überqueren. Dabei beachtete sie offenbar eine Autofahrerin nicht, die auf der Dahlienstraße fuhr und nach links in die Brünner Straße abbiegen wollte. Die Ford-Fiesta-Fahrerin (45) erfasste die Fußgängerin, die beim Unfall leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurde.

Eine Frau (34) kam am selben Tag gegen 23.30 Uhr leicht alkoholisiert von einer Feier und befand sich auf dem Heimweg. Auf dem Schönauer Ring, Höhe Einmündung Am Schwalbennest, begegnete sie einem unbekannten Mann. Dieser forderte sofort die Herausgabe von Bargeld und schlug ihr mit der Faust ins Gesicht. Anschließend raubte er ihr die Geldbörse und flüchtete. Der Räuber dürfte beim Nachschauen ins Portmonee enttäuscht gewesen sein - es befand sich darin nur 1,50 Euro. Ein Anwohner informierte die Polizei über die Straftat. Die Ermittlungen wegen Raub und Körperverletzung dauern an.

Gewissenlose Diebe haben am 5.11. zugeschlagen: Sie stahlen einem 61-Jährigen den Rollstuhl. Der Mann hatte sein Gefährt gegen 20:00 Uhr vor der Wohnungstür einer Bekannten im Grundstück Alte Salzstraße 30 abgestellt. Als er zwei Stunden später wieder fahren wollte, war sein Elektrorollstuhl, auf den er angewiesen ist, weg. Er rief die Polizei, und Beamte nahmen die Anzeige wegen Diebstahl auf. Dem 61-jährigen Grünauer entstand Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Zweieinhalb Stunden nach der Anzeige fiel Polizeibeamten der Inspektion Zentrale Dienste, Fachdienst Einsatzzüge, auf der Lützner Straße an der stadteinwärtigen Straßenbahnhaltestelle »Schönauer Ring« ein herrenloser Rollstuhl auf. Dieser stand in einer Ecke im Wärtehäuschen. Aufgrund der bereits vorliegenden Anzeige stellte sich dann schnell heraus, wer dessen Besitzer ist. Dieser war erfreut, als er sein Eigentum so schnell wiederbekam.

Eine Hausbewohnerin rief am 5. November gegen 2.50 Uhr die Polizei und teilte mit, dass aus dem Kellerbereich eines Mehrfamilienhaues in der Grünauer Allee zwei Fahrräder fehlen. Da weder die Hauseingangstür noch die Türen zum Gemeinschaftsraum sowie zum Keller verschlossen waren, hatten Langfinger ungehindert Zutritt. Dies nutzten Unbekannte und stahlen zwei Räder: ein Trekkingrad der Marke »Diamant« und ein Mountainbike »Scott CompRacing« im Gesamtwert von ca. 2.000 Euro. Der Geschädigte (48) erstattete Anzeige. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.

Zu einem weiteren Diebstahl kam es am darauf folgenden Tag in der Mannheimer Straße. Während des Trainings in den frühen Abendstunden schlich sich ein Unbekannter in die Sporthalle, konnte in aller Ruhe die Umkleideräume durchgehen und entwendete einen Rucksack mit Bekleidung und ein teures Smartphone der neusten Generation.

Weiter>>> RSS
Karte