Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Weihnachtsmann dringend gesucht

Von Weihnachtsfee Dezembersonne und Weihnachtsprinz Moritz I.

Es ist nicht zu übersehen ? Weihnachten steht vor der Tür. Draußen gerade noch zwanzig Grad in der goldenen Herbstsonne. Drinnen schon Schneeflocken und Eiszapfen.

Gut, erst mal die aus Glas oder Kunststoff. Aber in den Geschäften blinkt und klingt es bereits ermahnend ? wer eine friedliche Weihnachtsfamilie will, sollte vorbereitet sein. Oh je, die Liste ist lang. Aufgeweckte Zwillinge sind dazugekommen. Nun hopsen vier lebensfrohe Blondschöpfe um den Weihnachtsbaum. Der Countdown läuft ? wir brauchen einen Weihnachtsmann!

Google hilf! Und siehe. Es gibt im Web eine www.weihnachtsmann-zentrale-leipzig.de. Rentner, Studenten, Alleinunterhalter, Arbeitslose und sogar Hausfrauen bieten ihre Weihnachtsmann-Dienste an. Aber sind die zur gewünschten Zeit auch verfügbar? Pünktlich? Können sich auf die Familie einstellen und individuell auf die Kids eingehen? Unserem Ältesten macht keiner mehr was vor. Der Sache mit der Rute hat er schon im letzten Jahr nicht mehr getraut ... Ich hoffe mal auf das Berufsethos der Gelisteten und suche mir eine Wunschzeit und einen Wunschweihnachtsmann.

Den kann ich aber erst seit 27. November verbindlich buchen. Und kennenlernen kann ich ihn vorher auch nicht. Dafür steht dort aber schon mal ein Preis. Mir friert glatt der Finger an der Maus fest: Für vier Kids kommt so ein Weihnachtsmann offenbar zu Fuß hoch vom Himmel her. Das muss auch anders gehen.

Noch mal ins Web: Weihnachtsmann+Grünau. Na ? das ist doch mal ein Weihnachts-Mann! Der mich da lächelnd begrüßt, nennt sich Silvio. Sieht in seinem Weihnachtshöschen zum Anbeißen aus. Lässt keinen Zweifel über seine Geschenkidee. Und ist ausdrücklich »verfügbar« ... Während meine Fantasie bereits das vergangene Jahr durchforscht, welche Untaten ich anführen könnte, um vor seiner Rute ausgiebig Buße zu tun - findet mein Cursor völlig ungefragt den wenig hilfreichen Hinweis, der Mann sei ausschließlich im Umland Grünau tätig, Berlin-Grünau. Ich unterdrücke ein Tränchen und suche weiter.

Und er hier ? www.leipzigerweihnachtsmann.de? Am 30. November ist er per Zug in Leipzig eingetroffen. Da warteten auf dem Bahnsteig bereits hunderte Kinder. Erwartungsfroh und gut gelaunt. Der Mann hat im Dezember alle Hände voll zu tun. Mark Hegewald ? im wahren Leben übrigens 37, blond und ohne Brille ? wurde vom Marktamt Leipzig in das wichtigste Amt der Adventszeit berufen.

Er bestreitet die Weihnachtsmannsprechstunde, steht tausendundeinen Fototermin lächelnd durch, ist auf dem Alten Markt und auf den Promenaden am Hauptbahnhof präsent. Der Zweimetermann lebt für diesen besonderen Job und nimmt jeden einzelnen Wunsch seiner kleinen Gesprächspartner sehr ernst. Da bleibt für Privates keine Zeit. Aber hat denn der Weihnachtsmann nicht auch Helfer?

Unter www.weihnachtsbuero.de hilft man mir weiter: Die Weihnachtsfee Dezembersonne ist in Deutschland Botschafterin des Weihnachtsmannes. Sie kümmert sich um alle Belange des Weihnachtsfestes. Als Weihnachtsprogrammsammlerin hat sie tolle Ideen und Angebote zusammengetragen: Vom Schneeflockenfest, über Märchenlesungen bis zur Wahl der Weihnachtskönigin ist alles dabei, was Kinderherzen höher schlagen lässt. Das bringt mich doch auf eine Idee...

Auf meine Mail hat die Weihnachtsfee Dezembersonne inzwischen geantwortet und unseren zehnjährigen Moritz offiziell die Ernennungsurkunde als »Weihnachts-Prinz Moritz I.« übersandt.

P.S.: Liebe Leser. Seitdem macht nicht mehr Weihnachten Stress, sondern seine Hoheit. Er hat sich eine Liste gemacht: Plätzchen für alle, rote Weihnachtskugeln, Visitenkarten des Prinzen als Weihnachtspäckchenanhänger, Weihnachtssteuer für Große 5,00 Euro, Kinder helfen beim Baumschmücken, Weihnachtsmützen für alle, Kinderpunsch.

Weiter>>> RSS
Karte