Grün-As

Junge Kunst übt Kritik

Bild Studienkreis zeigt Karikaturen von Schülern Da sagt noch mal jemand, die Jugend von heute, wäre nur auf Spaß fixiert und zeige keinerlei Interesse am täglichen Geschehen. Genau das Gegenteil beweist der Karikaturenwettbewerb des Studienkreises, an dem sich bundesweit mehr als 4000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen sechs und 22 Jahren beteiligten. Der Studienkreis rief mittlerweile zum fünften Mal dazu auf, sich bildhaft Gedanken über aktuell politische Themen zu machen. In diesem Jahr hieß das Motto: Umwelt? - Natürlich!

Die eingesendeten Karikaturen, Comics und Zeichnungen geben die ganze Bandbreite kindlicher beziehungsweise jugendlicher Fantasie wieder, schwanken zwischen einfache Besorgnis, bissiger Ironie und düsteren Zukunfts- Prognosen. Die jungen Künstler packen dabei heiße Eisen an - Käfighaltung, Artensterben, Meeres- oder Luftverschmutzung. Beim Betrachten der Bilder wird eines deutlich: Wie ohnmächtig gerade diejenigen sind, die diese, unsere Welt irgendwann einmal »übernehmen« sollen.

Eine Fachjury, zusammengesetzt aus Vertretern namhafter Umweltschutzverbände und Karikaturisten hatten die Qual der Wahl und suchten aus allen Zusendungen, die besten und originellsten 30 Zeichnungen heraus. Diese sind seit dem 1. April in den Räumlichkeiten des Studienkreises Leipzig-Grünau in der Stuttgarter Allee 30 ausgestellt und können dort montags bis freitags von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden.

Im Mai finden zwei Veranstaltungen im Stadtteilladen Stuttgarter Allee 19 statt, zu denen der Studienkreis alle Eltern recht herzlich einlädt.

  • Vortrag »Spielerisches Lernen fördert Motivation und Lernleistung« von Heidi Trinius, Donnerstag, 19. Mai, 18.30 Uhr
  • Vortrag »Versetzung gefährdet - Wie kann ich helfen« von Benjamin Stello, Dienstag, 24. Mai, 18.30 Uhr

Der Eintritt ist kostenfrei.

Weiter>>> RSS
Karte