Grün-As

Bürgerforum

S-Bahn: Wie weiter mit dem öffentlichen Personennahverkehr in Grünau?

Wie wir in Ausgabe 2010/49 bereits schrieben, hatte der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig ZVNL angekündigt im Falle von Kürzungen seitens des Freistaates Sachsen die S-Bahn-Strecke S1 nach Grünau für drei Jahre einzustellen. Nach Durchsickern der ersten Meldungen zur (zeitweisen) Schließung der S-Bahn-Linie S1 zwischen Hauptbahnhof und Grünau regte sich massiver Widerstand in der Bevölkerung, bei Berufspendlern und Einrichtungen in Grünau. Vor allem die Art und Weise der »Information« - nämlich gar keine - sorgt für Unverständnis. Außerdem wird von vielen befürchtet, dass eine zeitweise Schließung der Strecke gleichzeitig die endgültige Schließung bedeutet.

Bild
S-Bahn S1 Leipzig-Grünau

Mit einem Schreiben wandte sich deshalb Ende Dezember der Quartiersrat Grünau an Ministerpräsident Tillich mit der dringenden Bitte, diese Planungen nochmals zu überprüfen. Als Antwort kam aus dem Sächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und und Verkehr lediglich der Verweis auf die bereits vorliegende Beschlusslage. Aufgrund der Dringlichkeit hat sich nunmehr eine Bürgerinitiative gebildet, die sich nicht mit dieser Entscheidung über die Köpfe der Bürger/innen hinweg abfinden will. Unterstützt wird diese vom Quartiersrat Grünau und vom Stadtbezirksbeirat West.

Alle drei Gremien laden nunmehr gemeinsam zu einem Bürgerforum am Donnerstag, den 13. Januar 2011, 18.00 Uhr, ins Jugendfreizeitzentrum »Völkerfreundschaft«, Stuttgarter Allee 9 ein. Zu Gast werden u.a. Andreas Glowienka (Geschäftsführer ZVNL), Martin zur Nedden (Dezernent für Stadtentwicklung und Bau der Stadt Leipzig), Klaus Wagner (Mitglied der Bürgerinitiative zum Erhalt der S-Bahn) und Peter Wasem (Vertreter der DB-Regio) sein. Anwesend sind natürlich auch Vertreter des Stadtbezirksbeirates, des Quartiersrates und verschiedener Parteien. Moderation: Fritjof Mothes (Stadtlabor Leipzig). Alle Grünauer sind herzlich eingeladen.

Gleichzeitig bitten die Organisatoren darum, ausgelegte Unterschriftslisten zum Thema einzusammeln und ausgefüllte Listen an diesem Tag mitzubringen bzw. abzugeben - entweder zur Veranstaltung im JFZ Völkerfreundschaft oder im Stadtteilladen.

Info: Quartiersrat, BI zum Erhalt der S-Bahn
Weiter>>> RSS
Karte