Grün-As

35 Jahre Grünau

Großer Zuspruch zum Grünauer Kinder- und Familienfest

Genau vor 35 Jahren, am 1. Juni 1976, erfolgte die Grundsteinlegung Grünaus. Am 1. Juni waren Grünauer Familien zum Kinder- und Familienfest auf die Wiese am ehemaligen Ratzelgymnasium eingeladen. Motto des Tages: »Städtisch wohnen - naturnah leben - 35 Jahre Grünau«.

Obwohl »Klärchen« sich versteckte, herrschten großer Andrang und besonders gute Laune vor und in den Räumen des Jugend- und Altenhilfevereins (JAV). Die Kinder kamen voll auf ihre Kosten. Sie konnten Basteln, bei Ballspielen und beim Büchsenwurf mitmachen. Ein Wettlauf mit anschließender Prämierung folgte. Ein Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Markranstädt konnten die Kleinen von Innen »erstürmen«. Die Polizei bot Aufklärungshinweise an und führte Fahrradregistrierungen durch.

Vor dem Friseursalon fand eine Kinderschminkaktion statt, die sehr gut ankam. Mit ihrem Zeichenstift porträtierte Maritta Brückner auf Papier Mütter und Kinder. Das abwechslungsreiche Bühnenprogramm begleiteten DJ Friedel und Jörg Kerstan. Die Damen der Tanzgruppe des JAV traten auf. Clown Dmitri und Partnerin folgten mit ihrem Programm. Eine Kindertanzgruppe in hübschen, bunten Kostümen zeigte ihr Können.

Bild
Grünauer Kinder- und Familienfest

Die Bauchtanzgruppe »Sultaninen« erfreute das Publikum mit Tanz und Musik aus dem Orient. Alle wurden mit viel Beifall belohnt. Für Gaumen und Zunge gab es Kaffee und Kuchen, Essen vom Grill und alkoholfreie Getränke.

Viele ehrenamtliche Helfer hatten das Fest vorbereitet und trugen zum Gelingen des Stadtteiljubiläums bei. Zu den Einladenden zählten die Caritas, der Jugend- und Altenhilfeverein, der Kinder- und Jugendtreff Leipzig-Grünau e.V., der KOMM e.V., das KOMM-Haus, die Wohnungsbaugenossenschaft Kontakt eG, die Stadtteilbibliothek Grünau-Süd und die Volkshochschule Leipzig. Die Lokale Agenda-Gruppe Leipzig Grünau, bei der die Fäden zusammen liefen, wollte mit dem Fest ein Zeichen der Gemeinsamkeit setzen.

»Jeder hat das gemacht, was er kann«, lobte Sylvia Börner von der Agenda-Gruppe die unkomplizierte Zusammenarbeit. Am späteren Nachmittag eröffneten Leipzigs Baubürgermeister Martin zur Nedden, Kontakt-Vorstand Rainer Löhnert und Volkshochschuldirektor Rolf Sprink die Ausstellung »Naturnah leben in Grünau«. Die Fotomotive von Helmut Massny sind nun in den Räumen des Jugend- und Altenhilfevereins, An der Kotsche 49, zu sehen.

Christine Kayser, Bürgerredakteurin
Weiter>>> RSS
Karte