Grün-As

Schulen der Toleranz

Bild
Schule für Lernförderung

Bereits zum sechsten Mal wurde an Leipziger Schulen der Titel »Schule der Toleranz« vergeben. Der Titel ist mit einem Preis in Höhe von je 500 Euro verbunden, gesponsert durch die Sparkasse Leipzig. Er wurde an sechs Schulen verliehen, darunter gleich drei Grünauer Einrichtungen. Vier weitere Schulen erhielten Anerkennungspreise. Ein Sonderpreis ging an das Projekt »Schule mit Zukunft Leipzig Ost«.

»Beim Wettbewerb 'Schule der Toleranz' geht es vor allem darum, Projekte an den Schulen anzuregen«, betont Bürgermeister Thomas Fabian. »Sie helfen mit, ein gutes Lernumfeld und Miteinander zu schaffen, sie bauen Vorurteile ab und schaffen Verständnis für andere Kulturen und Lebensweisen. In diesem Sinne dürfen sich nicht nur die heutigen Sieger als echte Gewinner fühlen.«

Grünauer Preisträger:
Schule zur Lernförderung,
Montessori-Schulzentrum,
94. Mittelschule

In diesem Schuljahr bewarben sich 15 Leipziger Schulen für den Titel. Elf davon wurden von einer Jury des Kriminalpräventiven Rates nach ausgewählten Kriterien, wie zum Beispiel Anzahl der teilnehmen den Schüler, Aufwand und Nachhaltigkeit bewertet. Unterstützt durch den MDR, die Stadtwerke Leipzig, das Bundesverwaltungsgericht, den Leipziger Zoo und die Red Bull Arena erhielten sie in der Kuppelhalle der Leipziger Volkszeitung alle eine Würdigung.

Der Wettbewerb »Schule der Toleranz« wurde 2006 von der Stadt Leipzig und der Polizeidirektion Leipzig ins Leben gerufen. Seither wurden bereits über 30 Schulen prämiert.

Info: Stadt Leipzig
Weiter>>> RSS
Karte