Grün-As

Gut Brück' will Weile haben

Sanierung der S-Bahn-Überführung erst ab Herbst 2012

Die Brücke an der Endstelle der derzeit ausgesetzten Grünauer S-Bahn wird grundhaft saniert. Dies geht aus einer »Grün-As«-Anfrage an den Nahverkehrs-Zweckverband ZVNL hervor. Projektleiter Bernd Irrgang zeigte sich zuversichtlich, auch wenn unter den Verträgen noch die Tinte fehle: »Der Zeitplan steht, die Finanzierung ist gesichert. Im Moment laufen Bauvorbereitungen an der Brücke.«

Dies ist insofern eine gute Nachricht, als dass die Stadtverwaltung noch vor kurzem deutlich gemacht hatte, dass das viel genutzte Objekt auf ihrer Prioritätenliste weit hinten steht. »In der Abwägung mussten die knappen finanziellen Mittel an anderen Bauwerken eingesetzt werden«, schrieb Baubürgermeister Martin zur Nedden als abschlägige Antwort auf eine Bürgeranfrage.

Bild
Teilweise gesperrt: die S-Bahn-Brücke an der Endstelle

Nun kommt den Grünauern zugute, dass der ZVNL wegen des einzigen Zugangs zum S-Bahn-Halt ein großes Interesse an der städtischen Brücke hat. Im Klartext: Während sich die Stadt wegen Geldmangels auf wichtigere Brückensanierungen konzentriert - etwa Brücken mit Autoverkehr - springt der ZVNL vor allem finanziell in die Bresche. Es handle sich um ein teures Vorhaben, sagt Irrgang: »Die Brücke wird hinterher wie neu aussehen. Das wird keine Flickschusterei.« Wie viel Geld vonseiten des Zweckverbands und der Stadt investiert werde, möchte der Planer dagegen derzeit nicht verraten. Natürlich stehen die Akteure im wahrsten Wortsinn unter Zugzwang: Zur Wiederinbetriebnahme der S-Bahn wäre eine kaputte Brücke peinlich, eine völlig gesperrte Brücke gar ein Schildbürgerstreich.

Man stelle sich vor: Die S-Bahn fährt, aber der Zugang zum Bahnsteig fehlt. Dass der ZVNL jetzt mobil macht, ist also folgerichtig. Schnell wird es jedoch nicht vonstatten gehen. Irrgang verweist neben Ausschreibungsfristen auf verschiedene Partner und Gremien, die zunächst informiert werden müssen. Demzufolge starte die Sanierung erst nach dem nächsten Sommer und soll im September 2013 abgeschlossen sein. Wichtig für die Grünauer: »Bevor wir sanieren, installieren wir daneben eine Interims-Brücke«, erläutert Irrgang, »die Überquerung der Bahntrasse wird also jederzeit möglich bleiben«.

Reinhard Franke
Weiter>>> RSS
Karte