Grün-As

Feuer, Wasser, Krieg

6. Tag der Archive am 3. März in Leipzig

Am 3./4. März 2012 laden in Deutschland wieder hunderte von Archiveinrichtungen zum »Tag der Archive« in ihre Häuser ein. An diesen Tagen präsentieren sich die Archive als Dienstleister bürgernah und offen für alle Bürger. Es sollen Schwellenängste vor Archiven überwunden und nicht nur die Archivmagazine allen Interessierten offen stehen, sondern auch Einblicke in das vielfältige Berufsbild der Archivare als Detektive der Geschichte gewährt werden.

Unter dem bundesweiten Motto »Feuer, Wasser, Krieg und andere Katastrophen« präsentieren sich Archive aller Fachsparten mit vielfältigen Programmen, Führungen, Ausstellungen und Aktionen. Bürgerinnen und Bürger sind an diesen Tagen in den Archiveinrichtungen sehr herzlich willkommen, die in den Archiven verwahrten Schätze zu erkunden und damit Geschichte hautnah zu erleben!

Die Leipziger Archive werden sich am 3. März dem interessierten Publikum vorstellen. Präsentationen zu Feldpostbriefen aus dem I. Weltkrieg, Kriegszerstörung in Leipzig, der Hochwasserkatastrophe von 1954 in Leipzig, sowie Erdbeben und Vulkanismus zeigt zwischen 10.00 und 15.00 Uhr das Archiv für Geographie am Leibniz-Institut für Länderkunde (Schongauerstraße 9, 04328 Leipzig). Führungen durch die Sammlungen (Archiv für Geographie, Geographische Zentralbibliothek, Kartensammlung) gibt es 10:30, 12:00 und 13:30 Uhr.

Archivalienpräsentation zu Bränden, Hochwasser, Unglücken und Naturkatastrophen, einen Kurzfilm zum Jahrhundertwinter 1978/79 und die Ausstellung des Bundesarchivs »Eskalation der Gewalt« zur Geschichte der RAF gibt es im Sächsisches Staatsarchiv - Staatsarchiv Leipzig (Schongauerstraße 1, 04328 Leipzig) zwischen 10.00 und 16.00 Uhr.

Neben Archivführungen durch Magazine, Lesesaal und Werkstätten sind auch Vorträge mit Bildpräsentation und Originalfilme zu sehen: »Hochwasser-Katastrophen zwischen 1771 und 2002« (10.00 und 14.00 Uhr), »Brände, Brandschutz und Feuerversicherung in drei Jahrhunderten« (11.00 und 13.00 Uhr) und »Die Kartoffelkäferplage zwischen 1877 und 1960« (12.00 und 15.00 Uhr).

Außerdem sind in Leipzig geöffnet: Die Außenstelle Leipzig des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (Dittrichring 24, 04109 Leipzig), das Rosa Archiv Leipzig (Nikolaistraße 16, 04109 Leipzig) und das Stadtarchiv Leipzig (Torgauer Straße 74, 04318 Leipzig).

Mit dem Tag der Archive bezweckt der Initiator, der Fach- und Berufsverband VdA, eine stärkere Beachtung der archivischen Anliegen in der Öffentlichkeit und eine verbesserte gesellschaftliche Akzeptanz der Archive. Die Archive als Stätten der Kultur und Wissenschaft zielen dabei darauf ab, die Sicherung und Bewahrung des archivalischen Erbes als Kulturgut für die Erforschung der Vergangenheit und für das Verständnis der Gegenwart als ihre gesamtstaatliche Aufgabe und Verpflichtung im öffentlichen Bewusstsein stärker zu verankern.

Info: VdA - Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.
Weiter>>> RSS
Karte