Grün-As

Dialog am Donnerstag

Noch Helfer gesucht

Jeden Donnerstag besuche ich von 14 bis 16.30 Uhr den Dialog am Donnerstag in der Herrmann-Meyer-Straße 1, direkt an der Straßenbahnhaltestelle beim Dachverband Altenkultur.

Hier trifft sich eine Gruppe von Frauen und Männern, die sehr gerne schreiben, erzählen, vorlesen. Auch Grünauer sind darunter. Es sind spannende Geschichten aus dem Leben, der Gegenwart und der Vergangenheit. Vieles wurde bereits vor Jahren geschrieben, manches ist in Arbeit, oder wird geplant. Viele Bücher wurden bereits herausgebracht. Man ist gerne hier zusammen und fühlt sich wohl. Die Zeit vergeht dabei viel zu schnell. Ich freue mich besonders, wenn ich so sehe, was hier alles erreicht wurde.

Geplant ist, eine »Meyersdorfer Märchenstube« einzurichten für Kinder, ihre Eltern und Großeltern. Eine Bücherei für alle Lebensalter ist schon vorhanden. Als I-Tüpfelchen sollen noch bunte Märchenbilder an den Wänden entstehen. Hier können Kinder aus Grünau, den Meyerschen Häusern und Umgebung Geschichten aus Büchern lesen, aber auch selber welche erfinden, erzählen und schreiben. Steckt doch in jedem Menschen ein Talent, oftmals tief verborgen.

Auch deshalb besteht die Möglichkeit, unter der Leitung eines Künstlers Bilder zu malen, Puppen und Kulissen für Puppenspiele zu bauen, wobei Muttis und Omis sich gerne einbringen dürfen. Genauso ist es gewünscht, wenn Sie sich anderweitig noch ihren Kindern und Enkeln in den Räumen hier widmen, wie zum Beispiel bei Bastel- und Näharbeiten. Es gibt so vieles, was die Generationen näher bringen und verbinden kann. Schon der gemeinsame Austausch von Fähigkeiten und Fertigkeiten bringt Bereicherung, verschönert den Alltag und überhaupt: das Leben.

Fleißige, fast nur ehrenamtliche Helfer haben noch so viel zu bieten, weil sie Freude haben, diese mit anderen Menschen zu teilen (unter anderem der Grünauer Kunstmaler Johannes Burkhardt und der Architekt Georg Hädicke). Doch bis das alles so weit ist, werden dringend noch Helfer gesucht, die dabei ein wenig zur Hand gehen. Vielleicht finden sich ehrenamtliche Helfer, gern auch Männer, handwerklich begabt? Irgendwo? Ich würde mich freuen, wenn wir uns dort sehen könnten.

Christine Kayser, Grünauer Bürgerredakteurin

Osterland 2012

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Kleintierschau im KOMM-Haus geben. Am Wochenende vom 13. bis 16. April laden der KOMM e.V. und der Kleintierzüchterverein der Grünauer Siedlung dazu in die Räumlichkeiten in der Selliner Straße 17 ein, um Tiere hautnah zu erleben. Des Weiteren gibt es Bastelangebote und die Züchter stehen für nähere Auskünfte bereit.
Voranmeldungen für Gruppen sind ab sofort unter der Telefonnummer 9 41 91 32 möglich.

Weiter>>> RSS
Karte