Grün-As

Richard Wagner

im KOMM-Haus

Der 200. Geburtstag von Richard Wagner ist auch für das KOMM-Haus Anlass, sich mit einem der berühmtesten Söhne Leipzigs zu befassen.

»Seine Musik gebärdet sich, als ob ihr keine Stunde schlüge, während sie bloß die Stunden ihrer Dauer verleugnet, indem sie sie zurückführt in den Anfang. Die Dynamik der permanenten Regression hat dem Wagnerschen Werk ein Rätselhaftes verliehen, und heute noch bleibt dem Hörer, im Unterschied zu fast jeder anderen Musik, trotz aller Vertrautheit das Unauflösliche des blinden Flecks zurück. Wagner verweigert dem Gehör, das ihn begleitet, die feste Bestimmung und lässt es im Zweifel, ob der Formsinn eines jeden Augenblicks richtig aufgefasst sei.«
(Theodor W. Adorno)

Seit April veranschaulicht der Hobbyhistoriker Fritz Hundt auf über 40 Bild- und Texttafeln Schaffen, Leben und Familienverhältnisse Wagners - zu sehen während der Öffnungszeiten im Foyer des Hauses.

Am Dienstag, dem 14. Mai, um 17 Uhr laden die KOMM-Haus-Mitarbeiter gemeinsam mit dem Kurator der Ausstellung zu einer feierlichen Midissage ein.

Der pensionierte Gymnasiallehrer und überzeugte Grünauer Fritz Hundt setzt sich seit Jahren mit Persönlichkeiten der Leipziger Zeitgeschichte auseinander und pflegt zusammen mit seiner Frau auch liebevoll eine kleine Parkfläche im WK 5.1., die er vor Jahrzehnten selbst angelegt hat.

Außerdem bietet Hundt Führungen über den Leipziger Südfriedhof an, bei denen er zur Friedhofs- und Stadtgeschichte in einem zweistündigen Rundgang vieles zu erzählen weiß. »Grün-As« möchte Sie zum nächsten Rundgang herzlich einladen.

  • Midissage - Wagner-Ausstellung
    Dienstag, den 14. Mai, 17 Uhr
  • Spaziergang über den Südfriedhof
    Freitag, den 24. Mai, 16 Uhr
    Treffpunkt Südfriedhof / Eingang Tabaksmühle

Weiter>>> RSS
Karte