Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Dekanatstag

in Grünau mit mehreren Premieren

Leipzigs Katholiken haben am Sonntag (21. Juni) in der Grünauer Pfarrei Sankt Martin den Dekanatstag gefeiert. Das diesjährige Treffen des Kirchenbezirks trug den Titel »Gemeinsam Leben gestalten« und stand bereits ganz im Zeichen des 100. Katholikentags, der im kommenden Jahr in Leipzig stattfindet.

In kleinerem Maßstab wurde die Atmosphäre solcher Großtreffen adaptiert: Am Vormittag feierten rund 500 Christen aus Stadt und Umgebung im großen Pfarrgarten einen Freiluftgottesdienst, anschließend verwandelte sich das Areal in einen Ort für Workshops und Präsentationen. Diverse christliche Einrichtungen der Stadt stellten sich und ihre Projekte vor.

Im Festvortrag von Prof. Eberhard Tiefensee (Erfurt) über »Christsein mitten unter den anderen Menschen« beschrieb der renommierte Theologe das Leben und den Auftrag von Gläubigen in Ostdeutschland – und bezeichnete die Situation im wenig konfessionell geprägten Umfeld als besondere Herausforderung.

Organisiert wurde der Tag gemeinsam von den katholischen Gemeinden in und um Leipzig. Sankt Martin war dabei zum ersten Mal der Gastgeber. »Das Dekanat hat jetzt auch Grünau entdeckt«, freute sich Pfarrer Eberhard Thieme. »So weit in den Leipziger Westen hat es viele Katholiken bisher offenbar nie verschlagen. Etliche Gäste zeigten sich begeistert vom großen Gelände und der gelebten Ökumene.«

Die starke Einbindung der benachbarten evangelischen Pauluskirche gab dem Treffen eine besondere Note. So fanden zum Beispiel alle Kinderbetreuungsangebote nebenan statt und die abschließende Andacht wurde vom Posaunenchor der Paulusgemeinde begleitet.

Noch eine Neuheit kündigte gleich zu Beginn des Open-Air-Gottesdienstes der Pfarrer Thomas Bohne (Gemeinde Liebfrauen, Lindenau) an: »Wir werden heute zwei Taufen vollziehen – das hat es bei einem Dekanatstag noch nie gegeben.«

Weiter>>> RSS
Karte