Grün-As
Leipzig Grün-As Stadtteilmagazin

Ladendieb

mit Spritze

Tabakdosen im Visier hatten unbekannte Einbrecher am 19. Februar. Sie zerstörten mit einer Gehwegplatte eine Fensterscheibe vom Einkaufsmarkt in der Dalienstraße und stiegen ein. Aus dem Discounter stahlen sie eine größere Anzahl Tabakdosen und flüchteten. Ein Anwohner hatte aufgrund seiner Beobachtung, dass er zwei Männer aus dem Geschäft zu einem Wohnhaus wegrennen sah, sofort die Polizei gerufen. Nach seinen Angaben waren beide mit einer hellen Hose sowie einer dunklen Jacke bekleidet und einer hatte einen Rucksack bei sich.

Am 23. Februar schlugen unbekannte Täter die Schaufensterscheibe des Supermarkts nahezu komplett ein. Über das zerbrochene Fenster drangen die Täter ein und entwendeten zunächst zehn Tabakdosen und 16 Zigarettenpackungen aus dem Warenträger an der Kasse. Zudem fehlten diverse DVDs und CDs aus dem benachbarten Multimediaregal, wie auch einzelne Packungen verschiedener Süßigkeiten. Anschließend flüchteten die Einbrecher samt Diebesgut unerkannt. Nun ermittelt die Polizei auch in diesem Fall wegen Diebstahl im besonders schweren Fall.

Ein Ladendetektiv beobachtete am 22. Februar einen Kunden, der offenbar ziellos im Supermarkt in der Ludwigsburger Straße umherlief. In der Spirituosen-Abteilung angekommen, nahm er fünf Flaschen Hochprozentigen im Wert von ca. 70 Euro aus einem Warenregal und steckte diese in seinen Rucksack. Danach wollte er aus dem Geschäft verschwinden. Doch seine Rechnung ging nicht auf: Der Angestellte sprach ihn an und konfrontierte ihn mit dem begangenen Diebstahl. Nun zog der Täter eine benutzte Spritze ohne Kappe hervor, bedrohte ihn damit und sagte noch, dass er Aids habe.

Doch der Detektiv ließ sich nicht beirren und verlangte seinen Ausweis. Der Mann steckte die Spritze wieder ein und übergab das verlangte Dokument. Der 53-Jährige führte ihn daraufhin in sein Büro und verständigte die Polizei. Hier äußerte der Ladendieb, dass ihm alles leid tue. Beim Durchsuchen des Rucksacks fanden die Beamten neben den fünf gestohlenen Flaschen Alkohol noch zahlreiches Spritzbesteck. Das Diebesgut wurde sicherstellt. Gegen den Leipziger (39) wird strafrechtlich ermittelt. Zudem erhielt er Hausverbot für 24 Monate.

Sein gesichert im Hausflur abgestelltes rotweißes Rennrad Rixe 28 Zoll war am 21. Februar in der Mannheimer Straße verschwunden und der Geschädigte (55) erstattete Anzeige auf dem zuständigen Polizeirevier. Der Geschädigte traute seinen Augen kaum, als er bei Ebay fündig wurde und las, unter welchem Anbieter, welcher Nummer und welchem Preis sein kurz zuvor gestohlenes Fahrrad zum Kauf angeboten wurde. Er nahm Kontakt mit dem Anbieter auf und vereinbarte ein Treffen auf der Stuttgarter Allee.

Zu diesem ging er jedoch nicht allein – zwei Polizeibeamte in Zivil beobachteten das Treffen währenddessen. Zwei Jugendliche erschienen am vereinbarten Treffpunkt mit einem Fahrrad – dem Rad des Geschädigten. Nach einer kurzen Unterhaltung kamen die Beamten und hielten beide Jugendlichen unter dem Vorwurf des besonders schweren Diebstahls fest. Während der polizeilichen Maßnahmen wollten beide immer wieder flüchten, was ihnen jedoch nicht gelang.

Zudem erschienen drei weitere Jugendliche und versuchten, ihre Kumpel zu befreien. Auch dies konnte verhindert werden. So landete das diebische Duo (14, 15) auf dem Polizeirevier. Dort stellte sich heraus, dass beide bereits polizeibekannt sind. Gegen sie wurden Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Weiter>>> RSS
Februar 2016
MoDiMiDoFrSaSo
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29
Karte