Grün-As
Bild

Der neue Stadtbezirksbeirat

Peter Paul

Alter: 67, Familienstand: verheiratet, Kinder: 1 Sohn, Beruf/Tätigkeit: Rentner, Hobby: Pferde, Klassische Musik, Parteizugehörigkeit: SPD, wohnhaft in Grünau seit 1983

1. Sind Sie zum ersten Mal in den Stadtbezirkbeirat ernannt worden?
Ja.

2.Warum haben Sie sich für diese Aufgabe entschieden?
Weil ich versuchen will, Politik mitzugestalten.

3. Wie wollen Sie sich die nächsten Jahre für den Stadtteil Grünau einbringen?
Ich möchte mithelfen, Grünau zu einem liebenswerten Wohnort zu machen.

4. Wie stehen Sie zu folgenden Grünau-relevanten Themen:
- Stadtumbau

Dafür ist der StadtUMBAU, nicht der alleinige Abriss eine wichtige Voraussetzung.

- Infrastrukturen/Verkehrsanbindungen
Die Entwicklung und Pflege einer soliden Infrastruktur und die Verbesserung des öffentlichen Verkehrs sind wichtige Voraussetzungen für ein wohnenswertes Grünau.

- Öffentliche Grün- u. Parkanlagen
Mein damals zehnjähriger Sohn fragte mich am Anfang unseres Grünaulebens: »Vati hier ist doch nichts grün, wieso also nennt man das Grünau?« Viel Grün ist ein Hoffnungszeichen für eine Entwicklung Grünaus zum Wohnen im Grünen.

- Kultur und Freizeitgestaltung speziell für Jugendliche
Wichtiger Beitrag zur Integration neu zugezogener Kinder und Jugendlicher zur sinnvollen Freizeit für die Grünauer Heranwachsenden.

- Kindergärten und Schulen
Die vorhandene gute Kindergartenausstattung ist zu erhalten und zu qualifizieren. Ganztagsbetreuung an den Schulen ist zu sichern und das vielschichtige Schulangebot zu festigen. Die Idee »Campus Grünau« findet meine volle Unterstützung.

Der neue Stadtbezirksbeirat - Übersicht

Andreas Habicht, Uwe Walther, Peter Paul, Andreas Halle, Thomas Plotzki, Günther Preusse, Christian Walther, Maria Wendt, Frank Uhlemann, Sören Pellmann, Jürgen Kasek, Gottfried Ulbricht

Weiter>>> RSS
Karte